Stand: 28.09.2020 12:42 Uhr

Kreistag: Entscheidung zu Hütten-Altlasten erwartet

Ein gemeinsames Verwaltungsgebäude der Norzinco GmbH und der Harz-Metall GmbH auf der ehemaligen Zinkhütte Harlingerode. © Creative Commons Attribbution-Share Allike 3.0 Unported Foto: Matthias Becker
Auf dem Hüttengelände in Harlingerode werden viele Altlasten vermutet. (Themenbild)

Der Kreistag in Goslar entscheidet heute darüber, wie es mit den Altlasten auf dem Hüttengelände in Oker und Harlingerode weitergeht. In der Sondersitzung will der Kreistag am Nachmittag auch über den Inhalt eines öffentlich-rechtlichen Vertrags zwischen der Bettels-Gruppe, dem Land Niedersachsen und dem Landkreis Goslar abstimmen. Darin soll geklärt werden, wie das Areal saniert werden kann und die Kosten aufgeteilt werden können. In der vergangenen Woche hatte der Hildesheimer Unternehmer Herrmann Bettels die angeschlagene Harz-Metall gekauft. Zu dem Unternehmen gehört auch das Gelände in Oker und Harlingerode.

Jederzeit zum Nachhören
Der Braunschweiger Dom von oben. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Braunschweig

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15.00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Braunschweig | 28.09.2020 | 13:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Zwei Polizisten laufen durch eine Innenstadt. © picture alliance/dpa/dpa-Zentralbild Foto: Tino Plunert

Corona-Kontrollen: Polizei bereitet sich aufs Wochenende vor

Unter anderem hilft die Bereitschaftspolizei aus. Die Bundespolizei will in Zügen Richtung Harz verstärkt kontrollieren. mehr

Die Asklepios-Klinik in Clausthal-Zellerfeld © Asklepios Harzkliniken GmbH

Landkreis Goslar scheitert mit Millionenklage gegen Asklepios

Die Kaufvereinbarung für die Klinik Clausthal-Zellerfeld ist laut Gericht zu unkonkret, um Vertragsbruch geltend zu machen. mehr

Winterliche Sösetalsperre im Harz. © dpa - Bildfunk Foto: Frank May

Unterwasserbecken der Sösetalsperre generalüberholt

Die modernisierte Wehranlage soll noch besser vor Hochwasser schützen. Die Arbeiten haben fünf Millionen Euro gekostet. mehr

Das Logo des VW-Konzerns leuchtet am Verwaltungshochhaus. © dpa-Bildfunk Foto: Swen Pförtner

Überraschung bei VW: Betriebsgewinn von zehn Milliarden Euro

Vor allem in der zweiten Hälfte des Jahres 2020 hat der Konzern den Absatz gesteigert. Unsicherheiten bleiben jedoch. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen