Stand: 06.12.2022 14:33 Uhr

Holzminden: Mann flieht vor Polizei und rammt Streifenwagen

Ein mit Bewegungsunschärfe fotografierter Streifenwagen der Polizei in der Frontansicht. © NDR Foto: Julius Matuschik
Die Polizei hat einen Verdächtigen durch Südniedersachsen verfolgt. (Themenbild)

Er missachtete Straßensperren, rammte drei Streifenwagen und fuhr auf zwei Polizisten zu: Ein 25-jähriger Mann hat sich am Montag eine Verfolgungsfahrt mit der Polizei durch die Landkreise Holzminden und Northeim geliefert. Nach Angaben der Beamten hatte er sich einer Kontrolle widersetzt und war davongefahren. Die Polizei konnte die Verfolgungsfahrt in einem Graben stoppen. Dabei verletzte sich eine Polizistin leicht. Im Auto fanden die Ermittler eine geladene Schreckschusspistole und ein Messer. Möglicherweise stand der Fahrer unter Drogeneinfluss, eine Blutprobe wurde entnommen. Anschließend wurde er in ein psychiatrisches Krankenhaus eingewiesen. Es entstand ein Schaden von 10.000 Euro.

Jederzeit zum Nachhören
Der Braunschweiger Dom von oben. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Braunschweig

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15.00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Braunschweig | 06.12.2022 | 15:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Porträt des NS-Überlebenden Salomon "Sally" Perel © picture-alliance/dpa Foto: Marijan Murat

"Hitlerjunge Salomon": Sally Perel mit 97 Jahren gestorben

Sally Perel wurde in Peine geboren. Er überlebte den Holocaust unter falscher Identität. Nun ist er in Israel gestorben. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen