Stand: 28.06.2023 15:21 Uhr

Hemeln: Niedersachsen und Hessen teilen sich die Kosten für Fähre

Die Gierseilfähre über die Weser bei Hemeln © NDR Foto: Jens Klemp
Eine wichtige Verbindung zwischen Niedersachsen und Hessen: die Gierseilfähre bei Hemeln.

Die Bundesländer Niedersachsen und Hessen teilen sich zukünftig die Betriebskosten für die Weserfähre zwischen Hemeln (Landkreis Göttingen) und Veckerhagen in Reinhardshagen (Landkreis Kassel). Der Göttinger Landrat Marcel Riethig (SPD) und der Kasseler Regierungspräsident Mark Weinmeister (CDU) haben am Mittwoch auf der Fähre einen dahingehenden Vertrag unterzeichnet. Rückwirkend zum 1. Januar 2023 sollen die Kosten nun zu gleichen Teilen getragen werden. Bislang ist nur das Land Hessen, als Eigentümerin der Fähre für den Betrieb aufgekommen. Die Gierseilfähre wird für den Fahrzeug- und Personenverkehr genutzt und ist in dem rund 30 Kilometer langen Weserabschnitt zwischen Hann. Münden und Gieselwerder die einzige Querung über den Fluss. Angetrieben wird sie nur durch die Flussströmung, kommt also ohne Motor aus. Eine Fährverbindung an dieser Stelle gibt es nachweislich seit dem Jahr 1342.

Jederzeit zum Nachhören
Der Braunschweiger Dom von oben. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Braunschweig

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15:00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Braunschweig | 28.06.2023 | 13:18 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Vorlagendokument Neutral Verortung NDR.de  Nicht wegwerfen © Quelle Foto: Bärbel Wiethoff

Bad Sachsa: Streit um Flüchtlingsunterkunft wird zum Rechtsstreit

In einer ehemaligen Klinik sollen Flüchtlinge untergebracht werden. Dagegen hat die Stadtverwaltung Widerspruch eingelegt. mehr

Aktuelle Videos aus Niedersachsen