Stand: 15.02.2020 10:13 Uhr  - NDR 1 Niedersachsen

Harz: Zwei Luchse sind wieder zurück im Gehege

Bild vergrößern
Zwei der während des Sturms "Sabine" entkommenen Luchse sind wieder zurück - ein Tier ist weiter in Freiheit.(Themenbild)

Nachdem Ausbruch vor vier Tagen sind zwei der drei entlaufenen Luchse wieder in ihrem Gehege an den Rabenklippen bei Bad Harzburg. Das berichtet die "Goslarsche Zeitung". Am Freitagabend wurde das Weibchen mit dem Namen "Alice" in der Nähe des Berghotels in Ilsenburg (Sachsen-Anhalt) eingefangen, wie Luchsprojektleiter Ole Anders der Zeitung sagte. Wenige Stunden zuvor war bereits das Weibchen namens "Ellen" ins Gehege zurückgekehrt. Nachdem bereits am Donnerstag Spuren des Luchses entdeckt worden waren, sei es einem Mitarbeiter gelungen, das Tier mit einer Futterkiste und Rufen ins Gehege zu locken. Laut Anders ist das Tier gesundheitlich wohlauf.

Nach "Paul" wird weiter gesucht

Weiterhin verschwunden ist Kater "Paul". Nach ihm wird laut Zeitungsbericht weiter gesucht. Wer dem Luchs begegne, solle sich ruhig verhalten und die Sichtung später beim Nationalpark oder im Luchsgehege melden, teilte der Nationalpark mit.

Nach "Sabine": Suche nach entlaufenen Luchsen

Hallo Niedersachsen -

Die Mitarbeiter des Luchsgeheges im Nationalpark Harz suchen weiter nach den während des Orkantiefs "Sabine" entlaufenen Luchsen. Das Gehege war durch umstürzende Bäume zerstört worden.

4,75 bei 4 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Baumschlag auf Gehege

Alle drei Luchse waren am Montag aus dem Gehege entlaufen. Während des Sturmtiefs "Sabine" waren zwei Buchen auf den Zaun des Geheges gefallen und hatten so die Flucht der Katzen ermöglicht. Ein Luchs, Kater Tamino, wurde von einem Baum erschlagen. Luchsdame Pamina blieb im Gehege.

Stichwort Wildkatze

Wildkatzen ähneln der Hauskatze, sind aber etwas kräftiger und größer. In ihrem Fell zeichnen sich stets vier oder fünf parallele Streifen am Nacken ab. Auch der Schulterbereich ist gestreift. Die Waldbewohner lebten schon lage vor der Hauskatze in Europa.
Wildkatzen waren bis auf einige Gebiete im Harz ausgestorben. Inzwischen haben sie sich wieder in einigen Wäldern in Deutschland ausgebreitet.

Rund 90 Luchse in freier Wildbahn im Harz

Auf der Internetseite des Nationalparks schätzte Anders die Überlebenschancen der Tiere als "zunächst gut" ein. "Es gibt eine gute Wahrscheinlichkeit, dass sie eine Weile klar kommen. Sie sind gut genährt und können auch ohne Jagderfolg ca. zwei Wochen überstehen". Im Harz leben derzeit nach Schätzungen von Wildtier-Experten rund 90 Luchse in freier Wildbahn.

Weitere Informationen

Sturmflut-Serie reißt Wangerooges Strand weg

Eine Sturmflut nach der anderen hat Niedersachsens Nordseeküste und die Inseln in den vergangenen Tagen getroffen. Auf Wangerooge hat der Hauptstrand schwere Schäden davongetragen. mehr

Auge in Auge mit den Luchsen im Harz

Seit mehreren Jahren leben im Harz wieder Luchse in freier Wildbahn. Zu sehen bekommt man die scheuen Raubkatzen aber nur in einem Schaugehege bei Bad Harzburg. Ein Wandertipp. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 15.02.2020 | 13:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

04:34
Hallo Niedersachsen
02:22
Hallo Niedersachsen
04:00
Hallo Niedersachsen