Stand: 12.10.2020 15:18 Uhr

Gericht: Trotz Krise keine bessere Note für Peiner Schülerin

Das Schild des Verwaltungsgericht in Braunschweig. © NDR Foto: Franziska Mahn
Das Verwaltungsgericht Braunschweig hat einen Eilantrag einer Peiner Schülerin zurückgewiesen. (Themenbild)

Trotz erschwerter Bedingungen während der Corona-Pandemie haben Schulen bei der Benotung von Prüfungen nur die tatsächlich erbrachte Leistung zu bewerten. Das hat das Verwaltungsgericht Braunschweig entschieden, wie NDR 1 Niedersachsen berichtet. Eine Schülerin aus Peine hatte gegen ihre Realschule geklagt. Sie hatte der Schule vorgeworfen, in Corona-Zeiten unzureichend unterrichtet worden zu sein. Diese besonderen Umstände seien dann aber bei der Note der Abschlussprüfungen nicht berücksichtigt worden. Das Verwaltungsgericht war aber der Ansicht, dass sich alle Schüler "chancengleich" auf die Prüfungen vorbereiten konnten. Während der Schul-Schließungen sei online unterrichtet worden. Dadurch hätten die Schüler die Möglichkeit gehabt, sich mit den Lehrkräften auszutauschen. Die Schule habe von den Schülern der Abschlussklassen ein gesteigertes Maß an Selbstdisziplin und Eigeninitiative beim Lernen in Corona-Zeiten fordern dürfen, so das Gericht. Außerdem habe die Schülerin zu spät geklagt - erst nach der Zeugnisübergabe.

Jederzeit zum Nachhören
Der Braunschweiger Dom von oben. © NDR Foto: Julius Matuschik
10 Min

Nachrichten aus dem Studio Braunschweig

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 17:00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 10 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Braunschweig | 12.10.2020 | 15:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Schüler sitzen mit Mund-Nasen-Bedeckungen im Unterricht. © picture alliance Foto: Daniel Bockwoldt

Landesschülerrat fordert Maskenpflicht im Unterricht

Bei weiter steigenden Fallzahlen müsse zwischen Präsenz- und Onlineunterricht gewechselt werden, so das Gremium. mehr

Tischgedeck im Restaurant © picture-alliance / maxppp

Gastronomen wollen gegen angekündigte Schließungen klagen

Hoteliers und Gaststätten-Betreiber im Raum Braunschweig-Harz zeigen Unverständnis für die neuen Corona-Maßnahmen. mehr

Niedersachsens Ministerpräsident Stephan Weil (SPD) hält im Niedersächsischen Landtag eine Pressekonferenz. © picture alliance/Hauke-Christian Dittrich/dpa Foto: Hauke-Christian Dittrich

Lockdown "light": Ihre Frage an Ministerpräsident Weil

Ab dem 2. November gelten neue Corona-Regeln. Fragen dazu beantwortet Ministerpräsident Stephan Weil (SPD) am Montag live bei NDR 1 Niedersachsen. mehr

Der Screenshot aus einem Video zeigt die simulierte Landung von «Philae» auf dem Zielkometen Tschurjumow-Gerassimenko. © picture alliance/ESA/ATG medialab/dpa

"Rosetta"-Mission: "Philae" hüpfte bei Landung über Eisstaub

Die Sonde war im November 2014 auf dem Kometen "Churi" gelandet. An der Mission war das MPI in Göttingen beteiligt. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen