Stand: 15.01.2023 18:42 Uhr

Früherer Volkswagen-Chef Carl Hahn in Wolfsburg gestorben

Carl Hahn im Porträt © dpa/picture alliance
Die Trauerfeier für Carl Hahn findet laut Medienberichten am 24. Januar in Wolfsburg statt. (Archivbild)

Der langjährige Vorstandschef der Volkswagen AG, Carl Hahn, ist am Sonnabend im Alter von 96 Jahren gestorben. Dies bestätigte eine Sprecherin der Hahn-Stiftung der Deutschen Presse-Agentur (dpa). Zuvor hatte die "Welt" über den Tod des früheren Managers berichtet. Er sei friedlich zu Hause in Wolfsburg eingeschlafen. Niedersachsens Ministerpräsident Stephan Weil (SPD) lobte am Sonntag in einer Stellungnahme Hahns Mut zur Internationalisierung der Marke. Der am 1. Juli 1926 in Chemnitz geborene Hahn war von 1982 bis 1993 Vorstandsvorsitzender von VW. In dieser Zeit legte er die Grundlagen für den Weltkonzern. In seine Amtszeit ab 1982 fielen die Übernahmen von Seat und Skoda. Außerdem begann Hahn die Expansion des Unternehmens nach China. Noch in hohem Alter hatte sich Hahn mit seiner Stiftung für frühkindliche Bildung eingesetzt.

Jederzeit zum Nachhören
Der Braunschweiger Dom von oben. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Braunschweig

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15.00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Braunschweig | 16.01.2023 | 06:30 Uhr

Schlagwörter zu diesem Artikel

VW

Mehr Nachrichten aus der Region

„Stop“ ist auf dem Dach eines Polizeiautos zu lesen. © picture alliance/dpa Foto: Robert Michael

19-jähriger Autoposer mit Tempo 190 und Kind unterwegs

Bei der nächtlichen Schwerpunkt-Kontrolle in Gifhorn saß laut Polizei ein Zehnjähriger auf dem Beifahrersitz. mehr

Aktuelle Videos aus Niedersachsen