Stand: 22.06.2018 21:45 Uhr

Europäischer Kulturpreis für Harzer Sanatorium

Für die behutsame Restaurierung des Sanatoriums "Dr. Barner" in Braunlage im Harz hat der britische Architekt David Chipperfield den höchsten europäischen Denkmalschutzpreis bekommen. Der "Europa Nostra Award" wurde am Freitagabend in Berlin verliehen. Das Sanatorium sei "ein kennzeichnendes Element des Europäischen Erbes und ein bedeutendes Beispiel der Architektur und Innenausstattung des frühen 20. Jahrhunderts" und das letzte verbliebene Beispiel für diese Art Sanatorien, heißt es in der Begründung der Jury.

Das Sanatorium Barner in Braunlage. © NDR

Denkmalschutzpreis geht nach Braunlage

Hallo Niedersachsen -

Das Sanatorium Dr. Barner in Braunlage ist ein Jugendstil-Juwel. Für die Restaurierung des Gebäudes erhält der Architekt David Chipperfield nun den europäischen Denkmalschutzpreis.

4,24 bei 21 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Weiter in Familienhand

Das als ein Juwel des Jugendstils geltende Sanatorium wurde im Jahr 1900 von dem aus Hornburg (Landkreis Wolfenbüttel) stammenden Arzt Dr. Friedrich Barner gegründet - ein Ort, so die damaligen Worte, "für die Müden, Abgespannten und die seelisch aus der Bahn Geworfenen". Noch heute ist das Haus in Familienhand. Die inzwischen vierte Barner-Generation kämpft um den Erhalt der fragilen Bausubstanz und den medizinischen Betrieb. Ein schwieriges Unterfangen: Denkmalschutz und die nur 70 Patientenplätze im Sanatorium stellen eine große Herausforderung dar.

Sanatorium weiter in Betrieb - bei laufender Sanierung

Seit Jahren wird bei laufendem Sanatoriums-Betrieb nach einem Masterplan des Architekten Chipperfield aufwendig saniert. Das Land Niedersachsen sowie die EU unterstützen dies mit Fördergeldern in Millionenhöhe. Ein Ende der Arbeiten ist noch nicht absehbar. "Das ist eine Daueraufgabe", sagte die zuständige Stiftungs-Kuratorin Daniela Lorenz der Nachrichtenagentur dpa. Allein um die vielen Jugendstil-Möbel in Schuss zu halten, benötige man eine eigene Spezialistin.

Zwei weitere Preise gehen nach Deutschland

Neben dem Sanatorium "Dr. Barner" werden 28 weitere Gewinner aus 17 Ländern gewürdigt. Aus Deutschland kommen zwei weitere Preisträger. Dies sind: "Der Winzerberg - königlicher Weinberg im Schloss-Sanssouci-Ensemble" (Kategorie Denkmalschutz) und das "CultLab3D: Automatisierte Scan-Technologie für 3D-Digitalisierung" (Kategorie Forschung) in Darmstadt (Hessen).

"Dr. Barner": Ort "für die Müden und Abgespannten"

 

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Braunschweig | 22.06.2018 | 07:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

01:29
NDR//Aktuell

Waldbauern protestieren gegen FFH-Richtlinien

11.12.2018 16:00 Uhr
NDR//Aktuell
01:26
NDR//Aktuell

Verkauf der Marienburg liegt auf Eis

11.12.2018 14:00 Uhr
NDR//Aktuell