Stand: 06.03.2020 17:35 Uhr

Corona-Verdacht im ICE bestätigt sich nicht

Die Uhr am Hauptbahnhof ist kurz vor zwölf Uhr stehen geblieben. © dpa-Bildfunk Foto: Christophe Gateau
Im Braunschweiger Hauptbahnhof ist am Freitag wegen eines Corona-Verdachts ein ICE gestoppt worden. (Archivbild)

Wegen eines Corona-Verdachts im Zug ist am Freitag ein ICE im Braunschweiger Hauptbahnhof gestoppt worden. Wie die Bundesspolizei NDR.de bestätigte, war gemeldet worden, dass sich eine auffällige Person in einem Großraumwagen im Zug befinde. Mit Fieber und Husten habe sie typische Infektionssymptome gezeigt. Die Person wurde in ein Krankenhaus gebracht. Inzwischen hat sich herausgestellt, dass der Mann nicht mit dem Coronavirus infiziert ist.

Zugchef unter Quarantäne

Der Zug war auf dem Weg von Berlin nach Frankfurt/Main. An Bord befanden sich insgesamt 220 Reisende. Sie mussten etwa eine Stunde in dem ICE ausharren. In dem Wagen der erkrankten Person saßen laut Bundespolizei allerdings nur 16 Mitreisende. Diese hätten keinen direkten Kontakt gehabt. Lediglich der Zugchef war als direkte Kontaktperson zwischenzeitlich unter häusliche Quarantäne gestellt worden.

Weitere Informationen
Ein medizinischer Mitarbeiter hält ein Reagenzglas in der Hand © picture alliance/Marcel Kusch/dpa Foto: Marcel Kusch

Coronavirus: Wo werden Testzentren eingerichtet?

Patienten mit Corona-Verdacht sollen in Niedersachsen künftig in Testzentren auf das Virus überprüft werden. In welchen Orten sie eingerichtet werden, soll heute entschieden werden. (06.03.2020) mehr

Ein Stäbchen wird von einer Person mit Schutzhandschuhen in ein Reagenzglas gehalten. © dpa Foto: Sebastian Gollnow

Coronavirus: Was bedeutet häusliche Quarantäne?

Die Zahl der Corona-Infektionen steigt, gleichzeitig wird für immer mehr Personen sogenannte häusliche Quarantäne angeordnet. Was bedeutet das konkret für Betroffene? mehr

Gegenlichtaufnahme von grünen Viren, die um eine Gruppe von tanzenden Menschen schweben. © Menschen Corona Fotolia_psdesign photocase_joexx Foto: Menspsdesign joexx

Corona in Niedersachsen: Infektionszahlen steigen weiter

In Niedersachsen steigt die Zahl der Coronavirus-Infektionen. Behörden bemühen sich darum, die Verbreitung einzudämmen. Einiges fällt aus, etwa Messen und Schulfahrten nach Italien. (05.03.2020) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Braunschweig | 06.03.2020 | 17:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Ein Formular zur Erhebung der Kontaktdaten liegt in einem Café auf einem Tisch. © picture alliance/Hauke-Christian Dittrich/dpa Foto: Hauke-Christian Dittrich

Verstärkte Corona-Kontrollen in Niedersachsen am Wochenende

In mehreren Regionen gelten seit Kurzem strengere Regeln. Landkreise kündigen teilweise "empfindliche Strafen" an. mehr

Maximilian Philipp, Admir Mehmedi undd Maximilian Arnold (v.l.) vom VfL Wolfsburg bejubeln Arnolds Treffer zum 2:0 gegen Arminia Bielefeld © Witters Foto: Tim Groothuis

"Magic Maxi": Wolfsburg atmet dank Arnold auf

Der VfL Wolfsburg hat am fünften Bundesliga-Spieltag den ersten Sieg gefeiert. Die "Wölfe" bezwangen Bielefeld 2:1. mehr

Die Volkswagen-Arena in Wolfsburg © picture-alliance / Sven Simon

VfL Wolfsburg appelliert an Fans: Im Stadion Maske tragen

Der VfL spielt am Sonntagnachmittag zu Hause gegen Arminia Bielefeld. Hintergrund ist die gestiegen Infektionszahl. mehr

Im Schreibwarenladen vor Regalen: Die Inhaberin mit Mundschutz
3 Min

Schreibwarenladen trotzt der Corona-Krise mit Social Media

Die Inhaberin des Braunschweiger Geschäfts setzt verstärkt auf Instagram und Facebook, um Lust aufs Shoppen zu machen. 3 Min

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen