Arbeiter sichern eine Felswand an einer Landstraße. © dpa-Bildfunk Foto: Julian Stratenschulte

B83 bei Bodenwerder noch bis Mitte 2022 gesperrt

Stand: 11.09.2021 13:07 Uhr

Die Freigabe der gesperrten Bundesstraße 83 bei Pegestorf im Landkreis Holzminden verzögert sich. Dort drohen Fels-Abstürze. Die Strecke soll erst Mitte 2022 wieder befahrbar sein.

Das teilte die Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr nun mit. Im Anschluss an die Arbeiten an der Felswand solle noch die Fahrbahndecke erneuert werden. Die Arbeiten am Steilhang im Bereich Steinmühle lägen aber im Zeitplan, sagte Markus Brockmann von der Landesbehörde. Alle Maßnahmen seien in der Umsetzung. Gesperrt ist der Abschnitt bereits seit drei Jahren.

Hubschrauber-Einsatz nicht notwendig

Hilfreich sei, dass nun doch keine Hubschrauber für die Arbeiten benötigt würden. Davon war die Baufirma zunächst ausgegangen, da einige Stellen der instabilen Felswand über 70 Meter hoch reichen. Ein Test habe gezeigt, dass diese Punkte auch mit einem Kran zu erreichen seien. "Nun sind wir flexibler. Mit dem Hubschrauber hätten wir ein engeres Zeitfenster wegen des Vogelschutzes gehabt", sagte Brockmann. Zwischen den Orten Brevörde im Süden sowie Bodenwerder im Norden sei die Sanierung des Fahrbahndecke bereits abgeschlossen oder anberaumt.

Weitere Informationen
Arbeiter sichern eine Felswand an einer Landstraße. © dpa-Bildfunk Foto: Julian Stratenschulte

Bundesstraße 83 soll 2022 wieder frei sein

Seit 2018 ist die B83 bei Bodenwerder wegen drohender Felsabstürze gesperrt. Naturschutz und Corona bereiten Probleme. (18.05.2021) mehr

Archiv
Der Braunschweiger Dom von oben. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Braunschweig

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15:00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 11.09.2021 | 08:00 Uhr

Schlagwörter zu diesem Artikel

Straßenverkehr

Mehr Nachrichten aus der Region

Ein Lösch-Hubschrauber fliegt über einem Waldstück. © picture alliance/dpa | Matthias Bein Foto: Matthias Bein

Waldbrand im Harz: Hubschrauber der Bundeswehr im Einsatz

Auch zwei Helikopter der Bundespolizei unterstützen die Löscharbeiten. 13 Hektar Wald sind betroffen. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen