Stand: 18.01.2023 09:33 Uhr

Angeklagter attackiert Gutachter am Landgericht Göttingen

Der Schriftzug «Landgericht, Amtsgericht, Arbeitsgericht» ist am Haupteingang im Landgericht in Göttingen (Niedersachsen) mit einer Spiegelung des Gerichtsgebäudes zu sehen. © picture alliance/dpa/Swen Pförtner Foto: Swen Pförtner
Nach dem Angriff auf einen Gutachter hat das Landgericht Göttingen einen 29-Jährigen Angeklagten in einer Psychiatrie untergebracht.

Vor dem Landgericht Göttingen hat ein Angeklagter einen Gutachter attackiert. Der Vorfall ereignete sich am Montag während einer Sitzungspause, als zunächst kein Wachpersonal anwesend war. Laut Gericht hat der 29-Jährige den Gutachter auf dem Flur geohrfeigt, gewürgt und zu Boden gerissen. Anschließend soll er dem Sachverständigen gegen den Kopf getreten haben. Die Gründe für den Angriff sind unklar. Der Richter hatte die Sitzung zuvor unterbrochen, weil der 29-Jährige sich unkooperativ verhalten hatte. Wachpersonal hatten den 29-Jährigen nach dem Vorfall zunächst in eine Zelle gebracht. Dort habe er laut Gericht weiter gewütet und geschrien. Anschließend sei der Mann in einer Psychiatrie untergebracht worden. Wegen Wutattacken steht der 29-Jährige auch vor Gericht.

Jederzeit zum Nachhören
Der Braunschweiger Dom von oben. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Braunschweig

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15.00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Braunschweig | 18.01.2023 | 08:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Demonstranten bei einer Kundgebung am Schacht Konrad in Salzgitter. © picture alliance/dpa Foto: Swen Pförtner

Schacht Konrad: Bündnis fordert Ende von Endlagerbau

Die Initiative hat einen Appell an die Landesregierung vorgestellt: Rot-Grün soll helfen, das Endlager zu verhindern. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen