Stand: 28.07.2021 11:14 Uhr

2.000 Jahre alte Bibelschriften: Geld für Göttinger Forscher

Ausschnitt der hebräischen Bibel in der Hand eines Lesers. © picture-alliance/chromorange
In Göttingen wird an alten Bibelhandschriften auf Hebräisch und Aramäisch geforscht (Symbolbild).

Ein Lexikon zu Handschriften aus dem Toten Meer - daran arbeitet aktuell die Göttinger Akademie der Wissenschaft und hat dafür nun für 12 Jahre Fördergelder der Deutschen Forschungsgemeinschaft erhalten. Bei den rund 2.000 Jahre alten Schriftrollen auf Hebräisch und Aramäisch handelt es sich um frühe Bibelhandschriften. Dazu haben die Göttinger Forscherinnen und Forscher bereits zwei Wörterbuchbände im Druck veröffentlicht, die in dem neuen Projekt auch online verfügbar gemacht werden sollen. Die weitere Forschung dazu soll nach und nach veröffentlicht werden.

Jederzeit zum Nachhören
Der Braunschweiger Dom von oben. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Braunschweig

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15:00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Braunschweig | 28.07.2021 | 13:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Eine Hand hält einen Wahlzettel und steckt diesen in den Schlitz einer Wahlurne. © picture alliance Foto: Henning Kaiser

Braunschweigs Grüne unterstützen Kornblum bei Stichwahl

Es sei eine Vereinbarung zwischen Grünen und SPD unterzeichnet worden. Gegenkandidat Haller kritisiert die Grünen. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen