Stand: 09.01.2023 18:44 Uhr

Passagier raucht im Flugzeug: Urlaubsreise endet in Hannover

Ein Flugzeug hebt ab in den Himmel. © NDR Foto: Julius Matuschik
Der Urlaubsflieger ist in Hannover ohne den Raucher Richtung Antalya gestartet. (Themenbild)

Ein Fluggast musste am vergangenen Freitag einen Urlaubsflieger bei einem Zwischenstopp in Hannover verlassen. Auf einem Flug von Hamburg nach Antalya habe er sich kurz nach dem Start eine Zigarette angezündet, teilte die Bundespolizei am Montag mit. Die Aufforderungen der Crew habe der Passagier demnach ignoriert und die Zigarette zu Ende geraucht. Zum Verhängnis wurde ihm, dass die Fluggesellschaft einen Zwischenstopp in Hannover eingeplant hatte. Dort war ein Urlaubsflug nach Antalya wegen technischer Probleme gestrichen worden. Bei dem Stopp am Hannover Airport sollten eigentlich nur Passagiere des gestrichenen Flugs zusteigen. Für den Raucher endete die Urlaubsreise allerdings: Der Kapitän schloss den 33-Jährigen vom Weiterflug in die Türkei aus. Er habe die Heimreise von Hannover nach Hamburg mit dem Zug antreten müssen, teilte die Bundespolizei mit. Er muss mit einer Ordnungswidrigkeitsanzeige rechnen.

Archiv
Das Rathaus am Maschsee. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Hannover

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15:00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Hannover | 10.01.2023 | 06:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

Eine junge Frau mit Kippa © picture alliance / dpa Foto: Britta Pedersen

Zahl antisemitischer Vorfälle in Niedersachsen deutlich gestiegen

331 Fälle registrierte die Informationsstelle RIAS für 2023. Insbesondere ab Oktober stiegen die Zahlen sprunghaft an. mehr