Ein mit Bewegungsunschärfe fotografierter Streifenwagen der Polizei in der Frontansicht. © NDR Foto: Julius Matuschik

Holzminden: Zwei Männer wegen versuchten Totschlags in Haft

Stand: 26.08.2022 17:58 Uhr

Versuchten Totschlag wirft die Polizei zwei 21 und 33 Jahren alten Männern vor. Sie sollen einer 28-jährigen Frau Hieb- und Stichverletzungen zugefügt haben.

Die beiden Männer seien in Untersuchungshaft genommen worden, teilte die Polizei am Freitag mit. Ihnen wird vorgeworfen, am Donnerstag eine 28-Jährige bei Dielmissen (Landkreis Holzminden) lebensbedrohlich verletzt zu haben. Ein 66 Jahre alter, weiterer mutmaßlicher Tatbeteiligter sei nicht verhaftet worden, weil kein dringender Tatverdacht gegen ihn vorgelegen habe.

Das Opfer alarmiert selbst die Polizei

Die 28-Jährige aus Bergkamen (Nordrhein-Westfalen) hatte am Donnerstagabend selbst die Polizei über den Notruf alarmiert. Als die Beamten eintrafen, fanden Sie die Frau lebensgefährlich verletzt vor. Die drei Verdächtigen aus Dielmissen im Norden des Landkreises Holzminden wurden noch am Tatort vorläufig festgenommen. Weitere Details teilte die Polizei am Freitag zunächst nicht mit.

Weitere Informationen
Ein Smartphone mit der geöffneten NDR App wird in der Hand gehalten. © NDR Foto: Thomas Hans

Die NDR Niedersachsen App - jetzt laden!

Nachrichten, Musik und Videos: NDR Niedersachsen gibt es auch als App. Mit aktuellen News und Livestreams - werbefrei und kostenlos. mehr

Archiv
Der Braunschweiger Dom von oben. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Braunschweig

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15.00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Braunschweig | 29.08.2022 | 06:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

Ministranten riechen an verschiedenen Weihrauchproben bei einem Weihrauch-Tasting. © dpa-Bildfunk Foto: Friso Gentsch

Weihrauch-Tasting beim Treffen von 4.000 Ministranten

Ehrlich, das heißt wirklich so! Es ist ganz legal und man kann sogar was lernen. Und Bischof Bode war ja auch dabei. mehr