Ex-RAF-Terroristin: Haftbedingungen für Daniela Klette gelockert

Stand: 19.04.2024 14:42 Uhr

Die mutmaßliche frühere RAF-Terroristin Daniela Klette soll in der JVA Vechta wieder Kontakt zu Mithäftlingen haben dürfen. Auch die Videoüberwachung soll ausgesetzt worden sein.

Das berichtet das Magazin "Spiegel" am Freitag unter Berufung auf Klettes Verteidiger. Die 65-Jährige werde nun auch nicht mehr rund um die Uhr in ihrer Zelle wegen einer möglichen Suizidgefahr per Video überwacht. Sie dürfe nun außerdem auch einen Kugelschreiber haben. Der wurde ihr bislang verwehrt, weil sie sich damit laut JVA hätte verletzen können.

Klette-Anwalt kritisierte "strenge Maßnahmen"

Der Anwalt von Daniela Klette hatte zuvor die Haftbedingungen kritisiert. Diese "strengen Maßnahmen" seien nicht vom Untersuchungsrichter angeordnet worden, sondern auf Betreiben der Haftanstalt selbst erfolgt. Das Amtsgericht Verden hatte die Maßnahmen daraufhin als zulässig bezeichnet und auf die erhöhte Fluchtgefahr der mutmaßlichen Ex-Terroristin verwiesen.

Weitere Informationen
Ausgedruckte Fotos der RAF-Terroristen Daniela Klette, Ernst-Volker Staub und Burkhard Garweg. © Screenshot

Ex-RAF-Terroristen Garweg und Staub: Ermittler werten Spuren aus

Tausende Spuren und Fundstücke werden aktuell gesichtet. Die Polizei sei geduldig und hartnäckig, so Niedersachsens LKA-Präsident. (06.04.2024) mehr

Stacheldraht ist vor der Justizvollzugsanstalt Vechta zu sehen, in der die frühere RAF-Terroristin Daniela Klette in Untersuchungshaft sitzt. © dpa Bildfunk Foto: Jörn Hüneke/dpa

Ex-RAF-Terroristin Klette: Weiterhin sehr strenge Haftbedingungen

Die 65-Jährige bleibt laut Amtsgericht Verden streng von anderen abgeschieden. Auch Videoüberwachung ist demnach zulässig. (07.04.2024) mehr

Ein Schild mit der Aufschrift «Justizvollzugsanstalt für Frauen» ist am Eingang zur Justizvollzugsanstalt Vechta zu sehen. © Jörn Hüneke/dpa/picture alliance Foto: Jörn Hüneke

Ex-RAF-Terroristin Klette: Anwalt kritisiert Haftbedingungen

Er will juristische Schritte einleiten. Klette werde in Vechta fast den ganzen Tag videoüberwacht und komplett isoliert. (26.03.2024) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 19.04.2024 | 14:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

Dunkle Wolken sind am Himmel über einem Windrad zu sehen. © picture alliance/dpa/Julian Stratenschulte Foto: Julian Stratenschulte

Unwetter in Niedersachsen: Es drohen schwere Gewitter und Starkregen

Der DWD hat eine Unwetterwarnung herausgegeben. Stärkere Regenfälle werden auch weiter nördlich in Hamburg erwartet. mehr