Stand: 15.05.2018 19:31 Uhr  | Archiv

Kommentar: "Wir wissen, was Nächstenliebe ist"

von NDR Newcomernews

Während es in einem Schulgebäude Hakenkreuz-Schmierereien, Gewalt, mitunter Angriffe auf einzelne Schüler gibt, bleibt es wenige Meter weiter beim sogenannten Produktiven Lernen, einer neuen Bildungsform, ruhig. Die Klasse für "Deutsch als Zweitsprache" war einfach eine von vielen, nichts Besonderes - im allerbesten Sinne. Das Verhältnis zwischen den Schülern war entspannt, eher von Respekt und Toleranz geprägt. Aber das ist jetzt vorbei, denn die DAZ-Klassen in Grevesmühlen sind Geschichte.

VIDEO: Habt Ihr Erfahrungen mit Rassismus gemacht? (6 Min)

Kinder aus anderen Ländern konnten Deutsch lernen

Ich finde es gut, dass es bei uns eine Klasse für "Deutsch als Zweitsprache" gegeben hat. Weil die Kinder aus dieser Klasse aus anderen Ländern gekommen sind, wo kein Deutsch gesprochen wird. So konnten die Schülerinnen und Schüler Deutsch lernen und die Sprachkenntnisse können sie später anwenden, wenn sie hier leben und arbeiten wollen. (Anmerkung der Redaktion: Die Klassen wurden abgeschafft, weil es nur noch wenige Flüchtlingskinder gibt.)

Provokation aus purer Absicht

Es gibt einzelne Schüler, die bewusst provozieren. Die Menschen anpöbeln, die anders sind als sie. Schwul ist hier immer noch ein Schimpfwort. Kinder ausländischer Familien werden geschubst und gegängelt. Dass es zwischen Heranwachsenden mal Konflikte gibt, finde ich nicht schlimm. Aber es ist schon krass, dass bei uns an der Schule Leute zusammengeschlagen worden sind.

Weitere Informationen
Regionale Schule Grevesmühlen © NDR Foto: NDR Newcomernews

Auf dem Weg zur bunten Schule

Lars, Fabian und Pascal, die NDR Newcomernews Online-Reporter aus Grevesmühlen haben sich mit dem Thema Rassismus an ihrer Schule beschäftigt. mehr

Kopfschütteln über die Jugend von heute

Eine Generation ist schlimmer als die andere - das wollen uns zumindest die Erwachsenen oft weismachen. Aber wir wissen schon, was Nächstenliebe ist, wie man andere respektiert und wie man Verantwortung übernimmt. Trotzdem rasten in unserem Umfeld Jugendliche aus, schießen quer, drangsalieren andere.

Ein Ereignis, das alles verändert...

Was muss also passieren, damit es nicht so weitergeht? In den meisten Fällen, so habe ich es mitbekommen, muss erst was richtig Schlimmes geschehen, damit sich etwas ändert in den Köpfen.

Weitere Informationen
Regionale Schule Grevesmühlen © NDR Foto: NDR Newcomernews
3 Min

"Da ist uns die Sache eskaliert..."

In die Wand geritzte Hakenkreuze, Bedrohungen und Beleidigungen gegen ausländische Schüler: Was tut die Regionale Schule "Am Wasserturm" in Grevesmühlen gegen Rassismus an der Schule? 3 Min

Regionale Schule Grevesmühlen © NDR Foto: NDR Newcomernews
6 Min

Wie bekommen wir unsere Schule bunter?

Die NDR Newcomernews Hörfunk-Reporter aus Grevesmühlen sind an ihrer Schule dem Thema Rassismus nachgegangen. In den Klassenräumen haben sie zahlreiche Hakenkreuze entdeckt. 6 Min

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

Rostock: In einem leeren Klassenzimmer im Innerstädtischen Gymnasium Rostock sind die Stühle hochgestellt. © dpa-Bildfunk Foto: Bernd Wüstneck

Landkreis Rostock hebt Präsenzpflicht an Schulen auf

Von Montag an können Eltern im Landkreis entscheiden, ob sie ihre Kinder zur Schule schicken. mehr