Ein Hubschrauber der Luftrettung im Einsatz. © NordwestMedia TV

Verkehrsunfälle: Zwei Menschen sterben in Zirchow auf Usedom

Stand: 19.06.2021 18:10 Uhr

In Mecklenburg-Vorpommern kam es am Sonnabend zu mehreren größere Verkehrsunfällen. Den schwersten meldete die Polizei von der Insel Usedom. Zwei Menschen sind dabei ums Leben gekommen.

Ein 74-jähriger Autofahrer war in Zirchow in den Gegenverkehr geraten und mit einem Pickup-Truck zusammen gestoßen. Er saß gemeinsam mit zwei Frauen und einem Mann im Auto - die beiden Frauen, beide 72 Jahre alt, überlebten den Unfall nicht, der Fahrer und sein Beifahrer wurden mit lebensbedrohlichen Verletzungen ins Krankenhaus gebracht. Verletzt wurden auch Fahrer und Beifahrer des Pickups, auch sie mussten ins Krankenhaus. Die Bundestraße 110 war kurz vor Zirchow wegen des Unfalls stundenlang gesperrt. Vor Ort im Einsatz waren zwei Rettungshubschrauber, mehrere Feuerwehren und drei Notärzte.

Fünf Autos auf der Rügenbrücke zusammengestoßen

Auch auf der Rügenbrücke bei Stralsund kam es am Vormittag zu einem schweren Verkehrsunfall - mit insgesamt fünf Fahrzeugen. Ein 77-jähriger Autofahrer war nach eigenen Angaben wegen eines Blackouts in den Gegenverkehr geraten. Er stieß mit einem anderen Fahrzeug zusammen, wodurch auch ein drittes Auto beschädigt wurde. Der Unfallverursacher fuhr danach frontal in einen weiteren Pkw, der dadurch gegen die Leitplanke geschleudert wurde und mit einem fünften Auto zusammenstieß. Ein 86-jähriger Mann wurde schwer verletzt und wurde mit einem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus gebracht. Zwei weitere Personen wurden leicht verletzt und sind nun ebenfalls im Krankenhaus. Die Rügenbrücke war für mehr als drei Stunden Stunden gesperrt, es kam zu erheblichen Staus auf den umliegenden Straßen.

Unfall auf der A 20 bei Wismar durch Reifenschaden

Auch kurz hinter dem Autobahnkreuz Wismar - auf der A 20 - hat es einen Unfall gegeben. Drei Menschen sind dabei leicht verletzt worden. Ursache war laut Polizei wohl ein Reifenschaden, durch den ein Auto von der Fahrbahn abkam und in Brand geriet. Alle drei Insassen konnten das brennende Auto selbstständig verlassen. Die A 20 war an der Unfallstelle während der Löscharbeiten für etwa eine Stunde voll gesperrt.

Fahrradfahrer in Ueckermünde schwer verletzt

Am Samstagmittag sind außerdem auf der Landstraße zwischen Ahlbeck und Gegensee zwei Radfahrer zusammengestoßen. Während einer Ausfahrt mit elf Personen war ein 50-Jähriger laut Polizei kurz unaufmerksam - und geriet mit seinem Fahrrad in das Hinterrad eines anderen Radlers. Dieser verlor die Kontrolle, stürzte und kollidierte mit einem weiteren Radfahrer. Der Unfallverursacher verletzte sich laut Polizei schwer und musste für die weitere Behandlung in Krankenhaus gebracht werden.

Motorradunfall bei Alt Gaarz

Am Sonnabendnachmittag gab es einen fünften größeren Unfall in Mecklenburg-Vorpommern - und zwar bei Alt Gaarz. Vermutlich wegen einer zu hohen Geschwindigkeit kamen laut Polizei zwei Motorräder von der Fahrbahn ab und stießen zusammen. Dabei wurde ein 45-jähriger Motorradfahrer verletzt.

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | Die Nachrichten | 19.06.2021 | 17:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

Ein Motorrad liegt nach einem Unfall auf einer Landstraße.

Motorradfahrer stirbt auf der B321 bei Crivitz

Bei mehreren Unfällen werden in Mecklenburg-Vorpommern acht weitere Menschen verletzt. mehr