Löscharbeiten in Bannemin

Usedom: Blitzeinschlag verursacht Brand in Scheune und Wohnhaus

Stand: 14.08.2021 07:00 Uhr

Brand nach Blitzeinschlag: In Bannemin auf Usedom ist am Freitagabend zunächst eine Scheune und dann ein Wohnhaus in Brand geraten.

Am Freitagabend ist in Bannemin auf Usedom (Landkreis Vorpommern-Greifswald) ein Blitz in das reetgedeckte Dach einer Scheune eingeschlagen und hat ein Feuer verursacht. Angefacht durch den Wind griffen die Flammen schnell auf ein angrenzendes Wohnhaus über. Während der Löscharbeiten explodierte eine in der Scheune gelagerte Gasflasche und beschädigte ein weiteres Gebäude. Nach bisherigen Informationen wurde niemand verletzt.

175.000 Euro Schaden

Die Scheune brannte komplett aus, das Wohnhaus ist derzeit nicht bewohnbar. Der Schaden wird auf 175.000 Euro geschätzt. Rund 80 Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehren aus Bannemin, Zinnowitz, Trassenheide, Karlshagen und Wolgast waren an den Löscharbeiten beteiligt.

Weitere Informationen
Hamburger Feuerwehr löscht den Brand in einer Lagerhalle für Kunststoff-Produkte in Hamburg-Tonndorf. © dpa Foto: Bodo Marks

Hintergrund: Die Feuerwehr im Einsatz

Die Feuerwehren in Norddeutschland sind immer in Bereitschaft. Wie laufen Einsätze ab, wenn der Notruf 112 gewählt wird? Welche Geräte nutzt die Feuerwehr? Alle Infos in der Bildergalerie. Bildergalerie

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | 14.08.2021 | 07:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

Das Bild zeigt den Plenarsaal des Landtags von Mecklenburg-Vorpommern. © dpa-Zentralbild Foto: Jens Büttner

SPD laut Umfragen mit klarem Vorsprung vor anderen Parteien

In Mecklenburg-Vorpommern sind am Sonntag 1,32 Millionen Menschen aufgerufen, einen neuen Landtag zu wählen. 24 Parteien haben mit Landeslisten um Stimmen geworben. mehr