Ein Auto fährt über eine verschneite Straße © dpa Foto: Maurizio Gambarini

Schneefall führt vereinzelt zu Unfällen in MV

Stand: 29.12.2020 08:26 Uhr

Schnee und Glätte haben vielerorts für Behinderungen auf den Straßen im Land geführt. Der Winterdienst ist unterwegs. Trotzdem ist es vereinzelt zu Unfällen gekommen.

Auf der Landstraße zwischen Franzburg und Dolgen bei Stralsund wurden vier Menschen verletzt. Nach ersten Erkenntnissen der Polizei ist dort ein Auto bei einem Überholmanöver weggerutscht und von der Straße abgekommen. Der Wagen soll sich dann überschlagen haben. Eine Person wurde dabei schwer verletzt. Der Verkehr wird derzeit halbseitig an der Unfallstelle vorbeigeleitet.

Vollsperrung B 198 zwischen Canzow und Hinrichshagen

Auf der B 198 kurz vor Woldegk kam ein Lkw von der Straße ab, fuhr in den Graben und kippte um. Für die Bergung musste die Bundesstraße voll gesperrt werden. Auch auf der B 104 zwischen Stavenhagen und Malchin ist ein Lkw in den Graben gerutscht. Und in Ribnitz-Damgarten hat es ausgerechnet ein Räumfahrzeug erwischt, das dort wegen der Glätte von der Straße abgekommen ist. Auch aus Bützow meldete die Polizei ein Auto im Straßengraben.

Meteorologen rechnen örtlich mit Glätte

Der Deutsche Wetterdienst (DWD) rechnet für Mecklenburg-Vorpommern weiter mit Schneefall und Glättegefahr. Um die Mittagszeit ziehen Schnee und Schneeregen voraussichtlich über die Ostsee ab, es wird überwiegend trocken. In der Nacht zu Mittwoch ziehen dann aber wieder dicke Wolken auf, es kann erneut zu Schneeregen kommen. Die Temperaturen sinken auf bis zu minus ein Grad.

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | 29.12.2020 | 06:45 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

Tino Schomann © picture alliance Foto: Bernd Wüstneck

Neuer Landrat für Nordwestmecklenburg

Herausforderer Tino Schomann (CDU) hat die Stichwahl in dem Landkreis vor Amtsinhaberin Kerstin Weiss (SPD) gewonnen. mehr