Stand: 06.09.2020 20:16 Uhr

Radrennbahn Rostock: Unfall überschattet Sprintercup

Ein Rennradfahrer fährt auf der Radrennbahn Rostock © ndr.de
Beim Sprintercup auf der Radrennbahn in Rostock hat ein geplatzter Reifen einen Unfall verursacht, bei dem vier Rennfahrer schwer verletzt wurden.

Ein Unfall auf der Rostocker Radrennbahn überschattete am Sonntagmittag den Bahnrad-Sprintcup. Im Keirin-Halbfinale der Herren stürzten Carl Hinze, Christian Röbel (beide Cottbus), Timo Bichler (Dudenhofen) und Julien Jäger (Erfurt). Die vier U23-Fahrer mussten ins Krankenhaus gebracht werden. Die Veranstaltung wurde abgebrochen. "Es sah sehr dramatisch aus. Von einer schweren Gehirnerschütterung bis zu Knochenbrüchen ist alles dabei", sagte Bundestrainer Detlef Uibel, betonte aber auch: "Insgesamt hatten aber alle noch Glück im Unglück."

Geplatzter Reifen des führenden Fahrers

Der Unfall ereignete sich am Vormittag beim Keirin-Rennen. Dabei fahren die Rennradfahrer für mehrere Runden einem Motorrad hinterher. Am Ende der dritten Runde, nachdem das Motorrad die Bahn verlassen hat, beginnt das eigentliche Rennen. In der sechsten und letzten Runde stürzte der führende Fahrer in einer Kurve bei Tempo 60 wegen eines Reifenschadens.

Handbruch, Prellungen und schwerer Schock

Drei weitere Fahrer konnten dem nicht mehr ausweichen. Einer der vier flog sogar über das Bahngeländer in ein Gebüsch. Durch den Unfall kam es bei den betroffenen Fahrern zu Gehirnerschütterungen, Knochenbrüchen, Abschürfungen, Prellungen sowie einem schweren Schock. Die Rostocker Veranstaltung war das erste Elite-Bahnradrennen in Deutschland seit der Weltmeisterschaft Ende Februar.

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | 06.09.2020 | 14:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

Fläschchen eines COVID-19-Impfstoffs stehen auf einem Glastisch. © picture alliance / Geisler-Fotopress | Dwi Anoraganingrum Foto:  Geisler-Fotopress

MV bleibt auf AstraZeneca-Impfstoff sitzen

Im Kreis Nordwestmecklenburg wurden am Montag nur 26 von 150 Terminen zur Impfung mit dem Mittel gebucht. mehr