Stand: 27.07.2020 07:20 Uhr

Quarantäneregeln für Familien vor Schulbeginn gefordert

Philip Wessel, Lehrer an einem Gymnasium, bereitet die Tische in einem Klassenraum für die Öffnung der Schule vor. © dpa - Bildfunk Foto: Hauke-Christian Dittrich
Mit der letzten Ferienwoche beginnt bei den Schulleitungen die Planungen und Vorbereitungen auf das neue Schuljahr. (Symbolbild)

Eine Woche vor Beginn des Schuljahres fordert die Schulleitungsvereinigung (SLMV) Mecklenburg-Vorpommern, dass jeder, der aus einem Risiko-Urlaubsgebiet zurückkehrt, in Quarantäne muss. Die Schulleiterinnen und Schulleiter halten Corona-Tests für Reiserückkehrer für nicht ausreichend. Das Risiko einer Ansteckung von Mitschülern und Lehrern müsse begrenzt werden, sagte die Vorsitzende Heike Walter im Gespräch mit NDR 1 Radio MV. Es sei die Verantwortung jedes einzelnen, wohin er in den Urlaub fahre, so die SLMV-Vorsitzende weiter. Darunter dürften aber weder Mitschüler noch Lehrkräfte leiden. Das Risiko, dass nach einer Covid-19 -Infektion Einzelner große Schülergruppen und deren Lehrer zuhause bleiben müssten, sei groß.

Kein Mindestabstand innerhalb der Schülergruppe

Videos
Rostocker Schulleiter Steffen Kästner im Gespräch.
4 Min

Geplanter Schulstart nach Ferien zu optimistisch?

Nach den Sommerferien sollen die Schulen wieder in den Regelbetrieb gehen. Lässt sich der Unterrichtsausfall wieder aufholen? Der Rostocker Schulleiter Steffen Kästner im Gespräch. 4 Min

Die Schulleitungen beginnen heute zu Beginn der letzten Sommerferienwoche mit der Planung und Organisation des neuen Schuljahres. Seit Freitag liegen dafür die Hygiene-Vorgaben und Regelungen des Bildungsministeriums vor. Demnach sollen Schulen feste Schülergruppen über mehrere Jahrgangsstufen bilden, die im Schulalltag möglichst voneinander getrennt werden. Innerhalb der Schülergruppen gilt kein Mindestabstand mehr. Schulen sollen von August an wieder täglich Präsenzunterricht absichern - Grundschulen für vier Stunden - weiterführende und Berufsschulen für mindestens fünf Stunden.

Weitere Informationen
Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU). © dpa bildfunk Foto: Kay Nietfeld

Reiserückkehrer: Schwesig und Spahn für Corona-Testpflicht

Reiserückkehrer aus Risikogebieten müssen sich künftig auf das Coronavirus testen lassen. Das ordnete Bundesgesundheitsminister Spahn an. Auch MV-Ministerpräsidentin Schwesig sieht Handlungsbedarf. mehr

Ein Junge mit Mundschutz in der Schule. © picture alliance Foto: Christian Charisius

Neuer Hygieneplan für Schulen: Geteiltes Echo in MV

Die Pläne des Landes zur Schulorganisation und den Hygieneregeln stoßen auf ein geteiltes Echo. Schulleitungen und die Gewerkschaft sehen noch Probleme bei der Schülerbeförderung. mehr

Ein Junge und eine Lehrerin rechnen an einer Tafel. © fotolia.com Foto: gpointstudio

MV erwartet steigende Schülerzahlen bis 2025

Die Landesregierung erwartet in den kommenden Jahren weiter steigende Schülerzahlen in Mecklenburg-Vorpommern. Der Höchststand wird Schätzungen zufolge im Schuljahr 2025/2026 erreicht. mehr

In einer leeren Schulklasse steht das Wort "Coronavirus" an der Tafel. (Themenbild) © picture alliance Foto: Zoonar

Corona: Länder beschließen Hygienekonzept für Schulbeginn

Die Kultusministerkonferenz hat ein gemeinsames Länderkonzept für Hygieneregeln an Schulen beschlossen. Details regeln die Länder. In Mecklenburg-Vorpommern sollen kommende Woche Ergebnisse vorliegen. mehr

Eine grüne Schultafel auf der mit Kreide geschrieben steht: "Schule entfällt wegen Corona-Virus, Covid-19, SARS-CoV-2". Davor hochgestellte Stühle auf Tischen. © imago images / Michael Weber Foto: Michael Weber

Mediziner: Schulen und Kitas testweise öffnen

Ausgewählte Schulen und Kitas sollten zeitlich begrenzt einen Regelbetrieb wie vor Corona erproben. So sei eine raschere Rückkehr zur Normalität möglich, meint der Rostocker Mediziner Podbielski. mehr

Schülerinnen und Schüler einer 4. Klasse gehen mit Abstand auf einer Treppe zu ihren Klassenräumen. © picture alliance / dpa Foto: Christian Charisius

Verhaltene Reaktionen auf Schulstart-Pläne

Nach den Sommerferien soll es in Mecklenburg-Vorpommern wieder einen regulären Schulbetrieb geben. Die GEW reagiert zurückhaltend auf die Pläne, die Linksfraktion hält sie für unausgegoren. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | Die Nachrichten | 27.07.2020 | 06:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

Das Kreuzfahrtschiff "AIDAblu" der Reederei AIDA Cruises liegt im Seehafen Rostock. Der Sicherheitsbereich am Hafenbecken ist eingezäunt. © dpa Foto: Bernd Wüstneck

Mecklenburg-Vorpommern will AIDA mit Bürgschaft helfen

Die Reederei soll eine Landesbürgschaft über 26 Millionen Euro bekommen. Das hat der Finanzausschuss des Landtages beschlossen. mehr