Stand: 09.12.2019 07:00 Uhr

Nord Stream 2: Fertigstellung verzögert sich

Das Verlegeschiff "Audacia" des Offshore-Dienstleisters Allseas verlegt in der Ostsee vor der Insel Rügen Rohre für die Gaspipeline Nord Stream 2. (Luftaufnahme mit einer Drohne/Copter) © dpa-Bildfunk Foto: Bernd Wüstneck
Aufgrund der Wetterbedingungen kann bei Nord Stream 2 derzeit kein Zeitpunkt für die Fertigstellung der neuen Ostseepipeline benannt werden. (Archivbild)

Die Inbetriebnahme der neuen Ostseepipeline wird sich offenbar bis zum kommenden Jahr verzögern. Ursprünglich sollte Nord Stream 2 Ende dieses Jahres russisches Erdgas nach Europa transportieren.

Fertigstellung hängt vom Wetter ab

Bislang wurden 2.100 Kilometer des Doppelstrangs in der Ostsee verlegt. Es fehlen noch rund 300 Kilometer der Leitung. Ein Nord Stream 2 Sprecher sagte auf Anfrage von NDR 1 Radio MV, ein Zeitpunkt für die Fertigstellung kann aufgrund des Wetters nicht benannt werden. Geplant ist, das Projekt in den kommenden Monaten abzuschließen.

Derzeitige Prüfung der Baugenehmigung

Erst vor wenigen Tagen haben die Verlegearbeiten vor Dänemark begonnen. Das Land hatte die Baugenehmigung für das politisch und wirtschaftlich umstrittene Projekt als letztes der fünf Ostseeanrainerstaaten erteilt. Nach Angaben der dänischen Energieagentur wurde dagegen jedoch Einspruch eingelegt. Vom wem, wollte die Behörde nicht kommentieren. Ob die Baugenehmigung möglicherweise zurückgenommen werden muss, werde derzeit geprüft.

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | 09.12.2019 | 07:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

Eine Regionalbahn fährt in Hamburg in den Hauptbahnhof ein. Zwei Reisende stehen am Bahnsteig. © dpa picture alliance Foto: Daniel Bockwoldt

Azubi-Ticket in MV startet im Februar 2021

Im Februar 2021 startet in MV das sogenannte Azubi-Ticket. Für Berufs- und Fachschüler kostet es einen Euro pro Tag. mehr

Eine Frau bekommt im Kosmetikstudio eine Gesichtsmaske.  Foto: Robert Przybysz

Corona: Kosmetiksalons bleiben vorerst geschlossen

Kosmetiksalons, Massagepraxen und Sonnenstudios bleiben in Mecklenburg-Vorpommern wegen der unverändert hohen Infektionsrate weiterhin geschlossen. mehr

Grafik mit der aktuellen "Corona-Ampel" für Mecklenburg-Vorpommern. © NDR

Corona: 160 neue Infektionen in MV, zwei weitere Todesfälle

Vier Landkreise und die Landeshauptstadt gelten als Risikogebiet. Der Landesinzidenzwert steigt weiter auf jetzt 48,9. mehr

Rohre für die Ostsee-Gaspipeline Nord Stream 2 werden auf dem Gelände des Hafens Mukran bei Sassnitz gelagert. © dpa-Bildfunk Foto: Stefan Sauer

Ostsee-Pipeline: Wird jetzt weitergebaut?

Trotz weiterer US-Sanktionsdrohungen könnten dieses Wochenende die Arbeiten an "Nord Stream 2" wiederaufgenommen werden. mehr