Stand: 03.01.2020 11:14 Uhr

Nonnendorf: Nach Brand Leiche gefunden

Feuerwehrleute löschen einen Hausbrand in Nonnendorf. © Tilo Wallrodt Foto: Tilo Wallrodt
Nach dem Feuer in Nonnendorf wurde eine Leiche in der Brandruine entdeckt.

Nach dem Brand eines Doppelhauses in Nonnendorf bei Wolgast (Landkreis Vorpommern-Greifswald) haben die Einsatzkräfte eine Leiche gefunden. Ob es sich um den 31-jährigen vermissten Bewohner handelt, ist laut Polizei noch unklar. Wie ein Polizeisprecher sagte, konnte das am Donnerstagnachmittag ausgebrochene Feuer bis zum Freitagmorgen gelöscht werden.

Haus komplett zerstört

Das etwa 80 Jahre alte Haus sei durch das Feuer komplett zerstört worden, hieß es. Ein Brandgutachter soll nun herausfinden, was in der Haushälfte des Vermissten zu dem Feuer geführt hat. Die andere Haushälfte werde von den Eigentümern aus Berlin als Ferienhaus genutzt und war zur Brandzeit unbewohnt.

Nach ersten Schätzungen beträgt die Schadenssumme rund 150.000 Euro. Laut Polizei und Rettungsleitstelle waren insgesamt rund 150 Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehren vor Ort.

Weitere Informationen
Drei Einsatzkräfte der Feuerwehr stehen vor einem brennenden Komposthaufen. © NDR Foto: Stefan Rampfel

Hintergrund: Die Feuerwehr im Einsatz

Die Feuerwehren in Norddeutschland sind immer in Bereitschaft. Wie laufen Einsätze ab, wenn der Notruf 112 gewählt wird? Welche Geräte nutzt die Feuerwehr? Alle Infos in der Bildergalerie. Bildergalerie

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | Die Nachrichten | 03.01.2020 | 11:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

Rostock: Auf den Gleisen vor dem Depot der Rostocker Straßenbahn steht ein Schild mit der Aufschrift "Streik". © dpa-Bildfunk Foto: Bernd Wüstneck

Warnstreik im Nahverkehr - Zehntausende in MV betroffen

Busse und Bahnen sind heute morgen vielerorts in Mecklenburg-Vorpommern in den Depots geblieben. Ver.di hatte zum Warnstreik im Nahverkehr aufgerufen. Seit 9 Uhr rollt der Verkehr wieder an. mehr

Mecklenburg-Vorpommerns Ministerpräsidentin Manuela Schwesig (SPD) - das Bild wirkt durch einen Lichtreflex verfremdet © dpa Foto: Jens Büttner/dpa

Schwesig gegen strikte bundeseinheitliche Corona-Regeln

Die Regierung von Mecklenburg-Vorpommern lehnt bundesweite Corona-Feierregeln ab: Ministerpräsidentin Schwesig sagte, Alltagsfragen könnten viel besser in den Ländern festgelegt werden. mehr

Symbolbild, Stempel mit der Aufschrift "Coronahilfe" | Bild: Weber/Eibner-Pressefoto © picture alliance/Eibner-Pressefoto Foto: Weber/Eibner-Pressefoto

Corona-Krise treibt das Land in die Neuverschuldung

Wegen der Corona-Krise plant Mecklenburg-Vorpommerns Regierung neue Schulden in Höhe von knapp zwei Milliarden Euro im laufenden Jahr. Die Landesfinanzen hätten sich "massiv verschlechtert". mehr

Eine Straßenbahn der Nahverkehr Schwerin GmbH steht an einer Haltestelle am Marienplatz in der Innenstadt. © dpa Foto: Danny Gohlke

Nahverkehr in Schwerin soll für Schüler kostenlos werden

Die Schweriner Stadtvertreter haben beschlossen, dass der öffentliche Nahverkehr für Schüler kostenlos wird. Da die Finanzierung aber noch nicht geklärt ist, hat der Oberbürgermeister Widerspruch angekündigt. mehr