Stand: 31.10.2019 13:40 Uhr  - NDR 1 Radio MV

Mehr Niederdeutsches im Barther Bibelzentrum

Die Barther Lutherbibel in niederdeutscher Sprache (1588) © Niederdeutsches Bibelzentrum St. Jürgen Foto: Niederdeutsches Bibelzentrum St. Jürgen
Die erste pommersche Lutherbibel wurde 1588 in Barth gedruckt.

Pünktlich zur „Volljährigkeit“ des Bibelzentrums in Barth hat dessen Leiterin Pläne für die Zukunft vorgestellt. Das Zentrum wird demnach mit einen „Aktivbereich Niederdeutsch“ ergänzt, der für ungewöhnliche Begegnungen und Perspektiven plattdeutscher Art sorgen soll, so Leiterin Nicole Chivici-Revneanu. Dafür wird unter anderem ein altes Kanzelbild für ein Spiel aufgearbeitet. Auch Hörstationen mit verschiedenen niederdeutschen Versionen der Bibel werden bereits vorbereitet. In dieser Woche sollen plattdeutsche Video-Clips für den neuen Bereich gedreht werden, dessen Einweihung für das kommende Jahr vorgesehen ist.

Mittelpunkt ist die Barther Bibel

Das Bibelzentrum in Barth wurde vor genau 18 Jahren zum Reformationstag gegründet. Seit 2001 informiert das Haus mit einer Erlebnisausstellung rund um das Thema Bibel. Im Mittelpunkt der Ausstellung steht die Barther Bibel - die erste Pommersche Lutherbibel in niederdeutscher Sprache. Sie wurde 1588 in Barth gedruckt. Jedes Jahr kommen nach Angaben der Leiterin rund 10.000 Besucher in die ehemalige Hospitalkirche St. Jürgen, um sich die Barther Bibel, das Museum, die Buchdruckerei und den Bibelgarten anzuschauen. Zu Beginn des Reformationstag war ein Festgottesdienst eingeplant.

Weitere Informationen
Ausstellung des Bibelzentrum Barth (St. Jürgen in Barth) © Niederdeutsches Bibelzentrum St. Jürgen Foto: Niederdeutsches Bibelzentrum St. Jürgen

Ein Haus für ein Buch: St. Jürgen in Barth

Ein Gebäude mit wechselvoller Geschichte: Das heutige Niederdeutsche Bibelzentrum in Barth wurde schon als Hospital und Wohnhaus genutzt und entging nur knapp dem Verfall. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | Die Nachrichten | 31.10.2019 | 07:00 Uhr

Mehrere Windräder stehen in Rapsfeld. © dpa - Bildfunk Foto: Jens Büttner

MV wird 25 - Land zum Leben

Strandkorb und Raps: Das Bundesland Mecklenburg-Vorpommern wird 25 Jahre. Von den Anfängen bis heute ist viel passiert. Zum Jubiläum feiern Land und Leute gemeinsam im ganzen Nordosten. mehr

Das Schweriner Schloss © dpa-Bildfunk Foto: Jens Büttner

25 Jahre - 25 Orte in MV

Mecklenburg-Vorpommern feiert Geburtstag. NDR 1 Radio MV hat anlässlich dessen 25 Orte, die es vor der Wende in dieser Form nicht gab, im ganzen Land besucht und neu beleuchtet. mehr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

Rostocks Jan Löhmannsröben jubelt nach seinem Tor. © picture alliance/Fotostand Foto: Fotostand / Voelker

Starker Start: Rostock dreht gegen Duisburg das Spiel

Dem FC Hansa Rostock ist in der Dritten Liga ein Auftakt nach Maß gelungen. Die Norddeutschen gewannen am Sonnabend ihr Heimspiel gegen den Aufstiegskandidaten MSV Duisburg. mehr

Die Designerin Heike Burgemann sitzt in ihrem Atelier in Brandenburg.

"Dann hab' ich mich da rein gestürzt"

1990 steckt Heike Burgemann mitten in ihrem Studium in Heiligendamm. Neuland heißt für sie: Eine andere Arbeitswelt - im Westen. Nicht alle haben dort auf die "Ossi-Studentin" gewartet. mehr

Mädchen beim Corona-Test © Universitätsmedizin Rostock Foto: Universitätsmedizin Rostock

Rostock-Lichtenhagen: Sechs neue Corona-Fälle

In Rostock haben sich im Zusammenhang mit den Coronavirus-Infektionen an der Hundertwasser-Schule sechs weitere Menschen infiziert. Darunter ist ein Kind, das in der Stadt eine Kita besucht. mehr

Die Nikolaikirche von Anklam © dpa Foto: Stefan Sauer/dpa

Ikareum: Bund könnte Fördergelder geben

Kulturstaatsministerin Grütters hat eine Förderung des Bundes für den Umbau der Nikolaikirche in Anklam zum Ikareum in Aussicht gestellt. Dazu müsse sich aber noch Einiges bewegen. mehr