Stand: 20.06.2020 07:00 Uhr

Neubrandenburg will für Galeria-Kaufhof-Filiale kämpfen

Neubrandenburg will die Schließung der Filiale des Warenhauskonzerns Galeria Karstadt Kaufhof nicht hinnehmen. Oberbürgermeister Silvio Witt (parteilos) kündigte nach der Entscheidung des Unternehmens am Freitag an, sich für den Erhalt zu engagieren.

VIDEO: Karstadt will Neubrandenburger Filiale schließen (3 Min)

Filiale schreibt schwarze Zahlen

Bei einer Sitzung des Deutschen Städte- und Gemeindetages am kommenden Montag will Witt sich als Mitglied des Präsidiums dafür stark machen, alle Möglichkeiten gegen die Schließung auszuloten. Die Filiale habe bisher schwarze Zahlen geschrieben, er sehe keinen Grund, der eine Schließung rechtfertige, so Witt. Auch City-Manger Michael Schröder hat zu einer Neubrandenburger-Allianz für das Kaufhaus aufgerufen. Er wolle Politik, Industrie- und Handelskammer sowie weitere Partner ins Boot holen, die sich für den Standort Neubrandenburg einsetzen, so Schröder.

Warenhäuser in Rostock und Wismar bleiben

Galeria Karstadt Kaufhof hatte am Freitag mitgeteilt, bundesweit mindestens 62 Filialen zu schließen. Damit stehen zahlreiche Häuser im Norden vor dem Aus. Mehr als 1.000 Arbeitsplätze sind norddeutschlandweit in Gefahr. In Mecklenburg-Vorpommern fallen mit der Schließung des Warenhauses in Neubrandenburg laut ver.di 36 Arbeitsplätze weg. Die beiden anderen Kaufhäuser in Rostock sowie das Karstadt-Stammhaus in Wismar sollen erhalten bleiben. Wann das Haus in Neubrandenburg zumacht, ist noch offen.

Weitere Informationen
Der Schriftzug "Galeria Karstadt Kaufhof" auf einer Scheibe einer Hamburger Filiale der Warenhaushauskette. © picture alliance/dpa Foto: Bodo Marks

Schlag ins Kontor: Viel Kritik an Karstadt Kaufhof

Nach der Bekanntgabe von vier Filial-Schließungen in Niedersachsen gibt es viel Kritik an der Warenhauskette Galeria Karstadt Kaufhof. Ver.di fordert Lösungen für die Beschäftigten. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | 20.06.2020 | 07:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

Auf einem Smartphone ist "Impfpass" zu lesen, daneben liegt ein gelber Papier-Impfausweis. © picture alliance/Kirchner-Media/Wedel Foto: Kirchner-Media/Wedel

Digitaler Corona-Impfausweis startet holprig in MV

Es gibt noch technische Probleme. So können viele Apotheken noch nicht die notwendigen Zertifikate erstellen. mehr