Carsten Wagner, Ranger im Nationalpark Vorpommersche Boddenlandschaft und Vorsitzender des Bundesverbandes Naturwacht, ist im Nationalpark auf einem Deich unterwegs.

Nationalpark-Ranger bekommen Selbstverteidigungskurse

Stand: 31.07.2021 11:49 Uhr

Beschimpft, beleidigt, Auto zerkratzt: Naturschutz-Ranger brauchen ein dickes Fell. Wegen zunehmender Angriffe bekommen die Ranger nun Selbstverteidigungskurse.

Die Ranger in den Nationalparks und Biosphärenreservaten in Mecklenburg-Vorpommern bekommen künftig Selbstverteidigungskurse. Bundesweit kommt es immer häufiger zu Auseinandersetzungen mit Besuchern, daher werden die Ranger nun gezielt geschult.

Konflikte wegen Verwarnungen und Bußgeldern

Aufgabe der Ranger ist es, in den Schutzgebieten auf die Einhaltung der Regeln zu achten und Verstöße im Ernstfall zu ahnden. Zum Beispiel im Nationalpark Jasmund auf Rügen. Dort kommt es immer wieder zu Verstößen an der Kreideküste. Allein im vergangenen Jahr wurden mehr als 400 Verwarnungen und Bußgelder verhängt. Das führe zwangsläufig zu Konflikten, erklärt Carsten Wagner, Ranger im Nationalpark Vorpommersche Boddenlandschaft.

Zerkratztes Auto und Morddrohung

Ihm sei beim Einsatz das Auto komplett zerkratzt worden, berichtet Wagner: "Bei einer Strandkontrolle in einem Gebiet, dass für Besucher nicht zugänglich ist, wurde mir sogar mit der Auslöschung meines Lebens gedroht. Das sind natürlich Schreckmomente auf die man im ersten Moment nicht vorbereitet ist."

Erster Kurs im September schon ausgebucht

Damit die etwa 90 Ranger im Land künftig besser auf brenzlige Situationen vorbereitet sind, hat die Bundesvereinigung Naturwacht nun Deeskalationskurse inklusive Karatestunden organisiert. Der erste Kurs soll im September im Harz stattfinden, so Wagner. Er ist bereits ausgebucht.

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | 28.07.2021 | 07:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

Rostock: Brand im Überseehafen © Stefan Tretropp Foto: Stefan Tretropp

Rostock: Entwarnung nach Großbrand im Überseehafen

Eine Lagerhalle stand in Flammen, die Rauchentwicklung war enorm. Am Abend brachten die Einsatzkräfte das Feuer unter Kontrolle. mehr