Stand: 25.03.2019 14:00 Uhr  - NDR 1 Radio MV

Nach Unfall auf der A24 - toter Wolf wird untersucht

Bild vergrößern
Auf der A24 wurde ein Wolf überfahren.

Auf der Autobahn 24 bei Wittenburg (Landkreis Ludwigslust-Parchim) ist ein Wolf überfahren und getötet worden. Ein Auto habe das Tier am Montagmorgen auf der Überholspur erfasst, sagte ein Polizeisprecher. Das Auto wurde beschädigt, der Fahrer blieb unverletzt.

Landwirt filmte Wolf

Ein Landwirt hatte zuvor mit seinem Handy Aufnahmen von einem mutmaßlichen Wolf gemacht. Dieser streifte in der Nähe der Autobahn durch eine Milchvieh-Anlage. Ob es sich um dasselbe Tier handelt, konnte noch nicht bestätigt werden.

Kadaver wird untersucht

Der Kadaver des überfahrenen Wolfes soll nun im Leibniz-Institut für Zoo- und Wildtierforschung in Berlin eingehend untersucht werden. Laut dem Umweltministerium sind in Mecklenburg-Vorpommern insgesamt sechs Rudel unterwegs. Immer wieder werden Tiere angefahren - zuletzt im Dezember vergangenen Jahres ebenfalls in Südwestmecklenburg.

Das Wolfs-Comeback in Mecklenburg-Vorpommern

Weitere Informationen

Backhaus froh über Pläne zum Wolfsabschuss

Mecklenburg-Vorpommerns Landwirtschaftsminister Backhaus begrüßt die Pläne von Bundesumweltministerin Schulze, den Abschuss von Wölfen im Bundesnaturschutzgesetz zu überarbeiten. mehr

Vorpommern: Schafe und Damwild von Wölfen gerissen?

Im Umfeld der Ueckermünder Heide im Landkreis Vorpommern-Greifswald sollen Wölfe zehn Schafe und Damwild getötet haben. Ein genetisches Gutachten stehe aber noch aus. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | 25.03.2019 | 14:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

02:09
Nordmagazin
02:02
Nordmagazin