Das Spezialschiff "Orion 1" © Jürgen Opel Foto: Jürgen Opel

Nach Havarie: Kran zurück in Rostock

Stand: 06.08.2021 07:24 Uhr

Das im Mai 2020 havarierte Spezialschiff "Orion 1" ist nach einem Werftaufenthalt in Polen wieder in Rostock. Kranhersteller Liebherr will derweil in den kommenden Monaten einen neuen Schwerlastkran aufbauen.

Das erklärte Hafenkapitän Falk Zachau auf Anfrage von NDR 1 Radio MV. Mit der Fertigstellung werde Ende des Jahres gerechnet. Laut Augenzeugen laufen bereits erste Vorbereitungen an Bord. Ob der neue 5.000-Tonnen-Kran dann in Rostock auch für die Zertifizierung getestet werden soll, sei noch nicht bekannt. Im Mai 2020 war es bei einem Belastungstest des Schwerlastkrans auf der "Orion 1" zu der schweren Havarie gekommen.

Ursache für Unfall weiter unklar

Was genau zu dem Unfall geführt hat, bei dem zwölf Menschen verletzt wurden, ist weiterhin unklar. Nach ersten Erkenntnissen hatte der Kranhaken eines externen Lieferanten der Last nicht standgehalten. Dieser sollte eigentlich Belastungen von mehr als 5.000 Tonnen aushalten. Beim Test am 2. Mai 2020 war der Haken allerdings bei 2.600 Tonnen Last gebrochen, so dass der Kranausleger wegen der plötzlich abreißenden Last unter seinem eigenen Gewicht umknickte. Laut Liebherr war bei dem Unfall ein Schaden in zweistelliger Millionenhöhe entstanden. Bei dem Werftaufenthalt in Polen waren notwendige Reparaturen und Vermessungsarbeiten vorgenommen worden.

Weitere Informationen
Rostock: Im Überseehafen ist ein auf einem Schiff montierter Schwerlastkran umgeknickt. © Stefan Tretropp Foto: Stefan Tretropp

Ein Jahr danach: Reparatur des Offshore-Krans bis Ende 2021

Bei dem Unglück im Rostocker Überseehafen im Mai 2020 wurden 12 Menschen verletzt. Unfall-Ursache war wohl ein schadhafter Kranhaken. mehr

Rostock: Im Überseehafen ist ein auf einem Schiff montierter Schwerlastkran umgeknickt. © Stefan Tretropp Foto: Stefan Tretropp

Kranunfall im Seehafen Rostock

Drei Monate nach dem Sturz von zwei Kränen ins Becken des Rostocker Seehafens ist es erneut zu einem schweren Kranunfall gekommen. Ein Millionen Euro teurer Schwerlastkran knickte um. Bildergalerie

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | Die Nachrichten | 04.08.2021 | 15:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

Impressionen von der MeLa 2021 © dpa-Bildfunk Foto: Bernd Wüstneck

Technik und Tiere - Landwirtschaftsmesse MeLa geht zu Ende

Geplant sind neben den täglichen Tierschauen auch Pferde- und Hundeturniere sowie eine Forstmeisterschaft. mehr