Stand: 14.08.2018 19:00 Uhr

Mehrjährige Haftstrafen für Brandstifter

Bild vergrößern
Zwei ehemalige Feuerwehrmänner, die für eine Brandserie in Greifswald verantwortlich sind, wurden zu Haftstrafen verurteilt. (Archivbild)

Am Landgericht Stralsund sind am Dienstag zwei Männer wegen vorsätzlicher Brandstiftung zu einer mehrjährigen Haftstrafe verurteilt worden. Ein 20-Jähriger ist nach Jugendstrafrecht zu viereinhalb Jahre verurteilt worden, ein 24-Jähriger muss für fünf Jahre ins Gefängnis. Das Gericht sah es als erwiesen an, dass die beiden ehemaligen Feuerwehrmänner in einem Zeitraum von August 2014 bis Dezember 2017 für zwölf Brände in Greifswald verantwortlich sind.

Videoüberwachung führte zu Tätern

Bei der Brandserie war laut Gericht ein Gesamtschaden von etwa 800.000 Euro entstanden. Anschlagsziele waren unter anderem eine leerstehende Villa und Vereinshäuser, darunter das der Jugendfeuerwehr in Neu Boltenhagen, deren Mitglieder die Männer waren. Den letzten Brand legten sie in der ehemaligen HNO-Klinik der Universitätsmedizin Greifswald. Dort nahm sie eine Videokamera auf. Die Bilder führten die Polizei auf die Spur der Täter.

Weitere Informationen
20 Bilder

Hintergrund: Die Feuerwehr im Einsatz

Die Feuerwehren in Norddeutschland sind immer in Bereitschaft. Wie laufen Einsätze ab, wenn der Notruf 112 gewählt wird? Welche Geräte nutzt die Feuerwehr? Alle Infos in der Bildergalerie. Bildergalerie

Bewährungsstrafe für Rüting-Brandstifter

Im Berufungsprozess um fünf Brände im nordwestmecklenburgischen Rüting ist ein früherer Feuerwehrmann zu einer Bewährungsstrafe verurteilt worden. Der 21-Jährige gestand die Taten. (18.12.2017) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | 14.08.2018 | 19:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

02:35
Nordmagazin

Flybmi: Auswirkungen für Rostock-Laage?

17.02.2019 19:30 Uhr
Nordmagazin
01:29
Nordmagazin

Hansa Rostock siegt bei den Würzburger Kickers

17.02.2019 19:30 Uhr
Nordmagazin
00:45
Nordmagazin

Rostock Seawolves siegen gegen Academics Heide

17.02.2019 19:30 Uhr
Nordmagazin