Eine grüne Schultafel auf der mit Kreide geschrieben steht: "Schule entfällt wegen Corona-Virus, Covid-19, SARS-CoV-2". Davor hochgestellte Stühle auf Tischen. © imago images / Michael Weber Foto: Michael Weber

Ludwigslust-Parchim: Vorerst kein Präsenzunterricht

Stand: 07.04.2021 11:44 Uhr

Wegen der angespannten Corona-Situation fällt Im Landkreis Ludwigslust-Parchim der reguläre Schulunterricht mindestens bis zum Wochenende aus.

In Mecklenburg-Vorpommern geht nach den Osterferien der Unterricht wieder los. Weil die Corona-Inzidenz tagelang über 150 gelegen hat, fällt der reguläre Schulunterricht im Landkreis Ludwigslust-Parchim am Donnerstag und Freitag allerdings aus. Ob der Unterricht am kommenden Montag wieder beginnt, wird die Landkreisverwaltung am Freitag entscheiden, heißt es in einer Pressemitteilung. Laut Allgemeinverfügung dürfen Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 1 bis 6 die Notfallbetreuung der Schule besuchen. Für alle Jahrgangsstufen in allen Schularten wird mit Ausnahme der Abschlussjahrgänge Distanzunterricht erteilt. Schülerinnen und Schülern der Abschlussjahrgänge erhalten Präsenzunterricht, der Schulbesuch ist für sie aber freiwillig.

Videos
Ein Mädchen im Homeschooling.
3 Min

Gemischte Gefühle vor Schulstart in Mecklenburg-Vorpommern

Für Schulöffnungen ist mancherorts der Inzidenzwert zu hoch. Einige Eltern fürchten andauerndes Homeschooling. 3 Min

Corona-Inzidenz muss unter 150 bleiben

Der Corona-Inzidenzwert lag im Landkreis Ludwigslust-Parchim vom 25. bis 31. März über 150. Laut der Corona-Verordnung des Landes muss der Inzidenzwert zehn Tage in Folge ununterbrochen einen sinkenden Wert im Bereich von 100 bis unter 150 aufweisen, damit am darauffolgenden Werktag die Schulen wieder öffnen können. Dieser Werktag wäre der 12. April. Zwar liegt die Inzidenz für den Landkreis inzwischen den sechsten Tag in Folge unter 150. Nach Angaben der Kreisverwaltung ist jedoch nicht absehbar, ob er weiterhin sinkt oder wieder steigen wird.

Am Freitag Entscheidung, wie es weitergeht

Falls am 12. April die Schulen wieder zum Präsenzunterricht übergehen, werden auch die Kitas wieder den Betrieb unter Pandemiebedingungen aufnehmen, so die Kreisverwaltung. Am Freitag werden die Verantwortlichen dann abschätzen können, ob es Montag mit Präsenzunterricht weitergehen kann, wie ein Sprecher des Kreises am Mittwoch erklärte.

Weitere Informationen
Greifswald: Krankenschwestern und Pflegekräfte arbeiten im besonders geschützten Teil der Intensivstation des Universitätsklinikums Greifswald mit Corona-Patienten. © dpa-Bildfunk Foto: Jens Büttner

Corona-News-Ticker: So viele Intensiv-Patienten wie noch nie

Aktuell sind in Norddeutschland 594 Betten auf Intensivstationen mit Covid-19-Patientinnen und -Patienten belegt. Mehr Corona-News im Ticker. mehr

Corona in MV
7-Tage-Inzidenzkarte für Mecklenburg-Vorpommern vom 18. April 2021

Corona in MV: 190 Neuinfektionen, ein weiterer Todesfall

Der Landesinzidenzwert liegt jetzt bei 150,2. In Vorpommern-Greifswald überschritt er Marke von 200 Punkten. mehr

Vor dem Schweriner Schloss sind die Flaggen auf Halbmast gesetzt. © NDR Foto: Franz Fanter

Zum Gedenken an Corona-Tote Flaggen auf Halbmast

Auch Mecklenburg-Vorpommern beteiligt sich am bundesweiten Gedenken an die Opfer der Pandemie. mehr

Demonstranten mit einem Schild laufen durch Parchim. © Andreas Hohn Foto: Andreas Hohn

Mehrere Hundert Menschen demonstrieren gegen Corona-Politik

Der Aufzug in Parchim blieb überwiegend friedlich. mehr

Polizeikontrolle an der B109 bei Pasewalk

Corona: Polizei kontrolliert Einreiseverbot

Die Insassen von rund 70 Autos wurden zurückgewiesen. Insgesamt verliefen die Kontrollen bislang ruhig. mehr

Service
Smartphone Telefon-Tastatur. © iStockphoto Foto: Krystian Nawrockii

Bürgertelefone zum Coronavirus

Ministerien, Behörden und Verbände in Mecklenburg-Vorpommern haben Bürgertelefone und Hotlines für Fragen zum Coronavirus geschaltet. Hier finden Sie eine Übersicht. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | Die Nachrichten | 07.04.2021 | 06:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

Vor dem Schweriner Schloss sind die Flaggen auf Halbmast gesetzt. © NDR Foto: Franz Fanter

Zum Gedenken an Corona-Tote Flaggen auf Halbmast

Auch Mecklenburg-Vorpommern beteiligt sich am bundesweiten Gedenken an die Opfer der Pandemie. mehr