Ein leerer Kinosaal mit roten Sitzen © Picture Alliance Foto: Klaus Ohlenschlaeger

Land unterstützt jedes Kino mit bis zu 10.000 Euro

Stand: 17.06.2021 16:52 Uhr

Die Landesregierung will die Kinos in Mecklenburg-Vorpommern mit einem Sonderprogramm unterstützen. Dafür stellt sie 600.000 Euro aus dem MV-Schutzfonds zur Verfügung. Mit dem Geld soll jedes Kino bis zu 10.000 Euro Förderung beantragen können.

Pro verkaufter Kinokarte würde das Land den Betreibern aus dem Fond bis zu drei weitere Karten erstatten. Eine Karte bekommen gewerbliche Kinos und große Häuser. Zwei Karten erhalten nicht gewerbliche - wie Filmclubs oder manche Programmkinos. Das Geld für drei Karten bekommt, wer Filme zeigt, die von der Filmförderung MV unterstützt wurden.

Kinos unverzichtbar für die Kultur im Land

"Ihre oftmals kleineren Budgets müssen die Kinos nun in Programmwerbung investieren und sie sind auch auf das Filmangebot der Verleihfirmen angewiesen", sagte Staatskanzlei-Chef Heiko Geue laut Mitteilung. Kinos seien unverzichtbar für die Kultur im Bundesland. Die Hilfe können die Kinobetreiber über das Regierungsportal mit Hilfe eines Steuerberaters beantragen.
Ob die fast 90 Filmclubs im Land von dem Programm profitieren können, zweifelt Jens-Hagen Schwadt vom Landesverband Filmkommunikation an, da der bürokratische Aufwand für die ehrenamtlich Engagierten zu hoch sein könnte.

Seit wenigen Tagen haben die Kinos im Nordosten wieder geöffnet. Wer sich dort einen Film anschauen möchte, benötigt einen negativen Corona-Test beziehungsweise zwei Corona-Schutzimpfungen.

Weitere Informationen
Menschen sonnen sich am Strand von Arenal. © dpa Bildfunk Foto: Clara Margais

Corona-Blog: Spanien ab Dienstag Hochinzidenzgebiet

Reiserückkehrer müssen in Quarantäne. Vollständig Geimpfte und Genesene sind ausgenommen. Auch die Niederlande sind betroffen. Der Montag im Blog. mehr

Corona in MV
Ein Mann zieht eine Spritze mit dem Corona-Impfstoff von AstraZeneca auf. © picture alliance / SvenSimon Foto: Frank Hoermann/SVEN SIMON

Impfpflicht-Debatte: Tourismusbranche in MV in Sorge

Hotel- und Restaurantbetreiber warnen vor einer Impfpflicht. Rückendeckung erhalten sie von der Landesregierung. mehr

Stufenkarte nach risikogewichteten Kriterien für Mecklenburg-Vorpommern vom 26. Juli 2021.

Corona in MV: Fünf Neuinfektionen, kein weiterer Todesfall

Der Landesinzidenzwert liegt bei 5,2. Die Inzidenz ist in Schwerin mit 22,0 weiterhin am höchsten. mehr

Ein Impfpass wird mit dem Aufkleber für eine Impfung gegen Covid-19 versehen. © dpa picture alliance Foto: Jonas Güttler

Impfmüdigkeit in MV? So wollen die Kreise das Impftempo steigern

Knapp 63.000 Impfdosen sollen in den Kühlschränken der Städte und Gemeinden in MV liegen. Sind die Mecklenburger und Vorpommern impfmüde? mehr

Eingangsbereich des Piraten Open-Air-Theaters © picture alliance/dpa Foto: Jens Büttner picture alliance/dpa

Piraten Open Air Grevesmühlen darf wie geplant stattfinden

Der Landkreis Nordwestmecklenburg hat mitgeteilt, dass das Piraten-Action Open-Air seine Veranstaltungen durchführen darf. mehr

Service
Smartphone Telefon-Tastatur. © iStockphoto Foto: Krystian Nawrockii

Bürgertelefone zum Coronavirus

Ministerien, Behörden und Verbände in Mecklenburg-Vorpommern haben Bürgertelefone und Hotlines für Fragen zum Coronavirus geschaltet. Hier finden Sie eine Übersicht. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | Die Nachrichten | 17.06.2021 | 17:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

Ein Mann zieht eine Spritze mit dem Corona-Impfstoff von AstraZeneca auf. © picture alliance / SvenSimon Foto: Frank Hoermann/SVEN SIMON

Impfpflicht-Debatte: Tourismusbranche in MV in Sorge

Hotel- und Restaurantbetreiber warnen vor einer Impfpflicht. Rückendeckung erhalten sie von der Landesregierung. mehr