Stand: 30.09.2019 15:35 Uhr

JVA Bützow: Weiter Kritik an Personalsituation

Justitzvollzugsanstalt in Bützow © dpa-Bildfunk Foto: Gritt Büttner / dpa-Bildfunk
In der JVA Bützow hat sich die Personalsituation nicht gebessert. (Archivbild)

Die Gewerkschaft im Strafvollzug erneuert ihre Kritik am Justizministerium und am Personalnotstand in den Gefängnissen. Auf der Vorstandssitzung heute in Bützow wurden nicht besetzte Stellen, ein hoher Krankenstand und die Abwanderung von Mitarbeitern als Gründe genannt.

Gewerkschaft wiederholt Kritik

Bereits im August hätten zum Beispiel in der Justizvollzugsanstalt (JVA) Bützow von 275 Mitarbeitern knapp 80 Bedienstete gefehlt, teilte das Justizministerium in Schwerin mit. Mehr als die Hälfte fehlte wegen einer Erkrankung. Der Landeschef der Gewerkschaft Hans-Jürgen Papenfuß kritisierte zum wiederholten Mal, dass sich an dieser Situation nichts geändert hätte. Auch nach aktuellem Stand fehlt in der JVA Bützow gut ein Drittel der Beschäftigten. Der Krankenstand sei dramatisch, die Arbeitsbelastung steige und die Betreuung der Inhaftierten bei Resozialisierungsmaßnahmen könne nicht abgesichert werden.

Nicht nur Bützow betroffen

Das sei aber nicht nur Bützow so. Auch in den Gefängnissen in Neustrelitz, Stralsund und Waldegk verschlechtere sich die Lage zunehmend, so Papenfuß. Das Justizministerium habe bei der Personalplanung versagt. Eine Entlastung, so zum Beispiel durch die Schließung der JVA Neubrandenburg und verstärkte Ausbildung, sei trotz aller Versprechungen aus der Landesregierung nicht eingetreten, hieß es.

Weitere Informationen
Schild der JVA Bützow an der Außenmauer.

JVA Bützow: Missstände bei der Hygiene

Das Kreisgesundheitsamt hat die hygienischen Verhältnisse in der JVA Bützow kritisiert. Demnach haben sich die Haftbedingen im Gefängnis gegenüber früherer Kontrollen verschlechtert. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | 30.09.2019 | 16:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

Themenbild: Unterricht in einer Grundschulklasse. Schülerinnen melden sich mit Handzeichen, vor der Tafel steht die Lehrerin. © picture alliance / dpa Foto: Ulrich Baumgarten

14 neue Lehrer aus Polen in MV im Dienst

Das Pilotprojekt des Bildungsministeriums und der Arbeitsagentur ist Teil der Maßnahmen gegen den Lehrermangel. mehr