Stand: 13.06.2018 14:12 Uhr

Ist der Hecht in den Boddengewässern überfischt?

Bild vergrößern
Wegen des Konfikts zwischen Anglern und Berufsfischern soll nun ein Runder Tisch auf Initiative des Leibnitz-Instituts eingerichtet werden.

Angler beobachten einen Rückgang von sogenannten Meter-Hechten in den Rügener Boddengewässern. Das Umweltminister Backhaus hat deshalb einen Managementplan zur nachhaltigen Entwicklung des Hechtbestandes in Auftrag gegeben.

Berliner Institut mit Monitoring beauftragt

Innerhalb von vier Jahren soll eine Arbeitsgruppe am Berliner Leibniz-Institut für Gewässerökologie und Binnenfischerei den Hecht rund um Rügen genau unter die Lupe nehmen. Die erfassten Daten vom Bestand bis zur touristischen Nutzung sollen als Grundlage für eine schonende Bewirtschaftung dienen. Das Land Mecklenburg-Vorpommern und EU gewähren dafür Forschungsmittel in Höhe von insgesamt 1,5 Millionen Euro.

Zwist zwischen Freizeitanglern und Berufsfischern

Auslöser für den Auftrag sei der Verdacht, dass der Raubfisch überfischt werde, heißt es aus dem Umweltministerium. Laut Leibniz-Institut werfen Angler den Küstenfischern vor für die rückläufigen Hechtfänge verantwortlich zu sein. Die flachen Boddengewässer gelten als hervorragende Hechtreviere. Die Aussicht, besonders große, sogenannte Meter-Hechte zu fangen, locke sogar ausländische Angler nach Rügen, bestätigte ein Rügener Angelguide gegenüber NDR 1 Radio MV. Um den Konflikt zwischen Anglern und Berufsfischern zu lösen, plant des Leibniz-Institut einen Runden Tisch mit Betroffenen und Experten.

Weitere Informationen

Heringsfischer entsetzt: Fangstopp für 2019?

Den Heringsfischern droht im kommenden Jahr nach Empfehlungen des Internationalen Rates für Meeresforschung ein komplettes Fangverbot. Familienbetriebe sehen sich in ihrer Existenz bedroht. (01.06.2018) mehr

Robben und Quote: Fischer unter Druck

Die Heringssaison läuft auf Hochtouren. Die Fangquote ist in diesem Jahr besonders niedrig. Und häufig zerfressen Robben den Fang der Fischer in der Ostsee - manche zwingt das in die Knie. (17.02.2018) mehr

Schwieriges Jahr für Kutter- und Küstenfischer

In diesem Jahr hatten die Fischer mit der niedrigen Dorschquote zu kämpfen, 2018 wird sie auch für den Hering reduziert. Gleichzeitig kämpft die Branche mit Nachwuchssorgen. (23.12.2017) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | 13.06.2018 | 10:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

02:16
Nordmagazin
01:58
Nordmagazin
02:36
Nordmagazin

Äcker zu trocken: Neuansaat in Gefahr

16.10.2018 19:30 Uhr
Nordmagazin