Stand: 18.06.2019 06:57 Uhr

Facebook-Erpresser auf Usedom gefasst

Bild vergrößern
Bei einem fingierten Treffen gelang der Polizei die Festnahme des mutmaßlichen Erpressers. (Symbolbild)

Einem 30 Jahre alten Mann von der Insel Usedom wird vorgeworfen, Frauen aus Vorpommern mit angeblichen Nacktbildern zum Sex genötigt zu haben. Der Verdächtige ist bei einem fingierten Treffen mit einem der mutmaßlichen Opfer in Bansin gestellt worden.

Über Facebook kontaktiert

Der Mann habe die Frauen nach Polizeiangaben über Facebook kontaktiert und zum Sex nötigen wollen. Eine 23-jährige Frau aus Wolgast hatte den ebenfalls aus Wolgast stammenden Mann daraufhin angezeigt. Nachdem die Polizei ihn gefasst hatte, wurde sein Smartphone beschlagnahmt. Bei einer anschließenden Wohnungsdurchsuchung hätten die Beamten weitere Beweismittel sicherstellen können, so eine Polizeisprecherin. Diese würden derzeit noch zusammen mit dem Landeskriminalamt untersucht.

Verdächtiger polizeilich bekannt

Der Mann, der seit einigen Jahren auf Usedom lebt, ist unter anderem bereits wegen Belästigung und Bedrohung polizeilich bekannt. Die Beamten gehen davon aus, dass weitere Frauen aus der Region betroffen sind. Sowohl sie als auch weitere Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei zu melden.

Weitere Informationen

Sexuelle Gewalt und ihre Folgen

Opfer von sexueller Gewalt müssen mit den Spätfolgen oft allein zurechtkommen. Krankt es bei der Hilfe durch das Sozialsystem? Darüber haben Experten in der Sendung Zur Sache diskutiert. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | Die Nachrichten | 18.06.2019 | 06:10 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

02:24
Nordmagazin
06:24
Nordmagazin
02:39
Nordmagazin