Dunkelgraue Rauchwolken steigen über einem trockenen Feld empor.

Erneut Brände bei Getreideernte in Mecklenburg-Vorpommern

Stand: 14.07.2021 06:25 Uhr

Erneut haben in Mecklenburg-Vorpommern Erntebrände für Feuerwehreinsätze und Straßensperrungen gesorgt. In dieser Woche entstand auf diese Weise bereits ein Gesamtschaden von rund 350.000 Euro.

Die hohen Temperaturen und die Trockenheit zur Erntezeit haben in Mecklenburg-Vorpommern zu weiteren Erntebränden geführt. Am Dienstag mussten die Feuerwehren Brände bei Repnitz (Landkreis Rostock) und Weitenhagen (Landkreis Vorpommern Rügen) löschen.

Rauch behinderte Sicht auf den Straßen

Insgesamt sind dabei etwa 30 Hektar Wintergerste verbrannt. Die B110 bei Tessin musste wegen starken Rauchs vorübergehend gesperrt werden. Nach Angaben der Polizei hatte ein Traktorfahrer beim Bewirtschaften des 1,2 Kilometer langen Feldes hinter sich eine starke Rauchentwicklung bemerkt. Danach brannten vermutlich circa 50 Hektar der Ackerfläche in der Nähe der B110 und der A20 ab. Der Wind hatte das Feuer immer wieder entfacht. Eine Sperrung der A20 konnten die Feuwehren knapp verhindern. Der Sachschaden beläuft sich ersten Einschätzungen der Polizei zufolge auf etwa 100.000 Euro.

Diese Woche bereits 350.000 Euro Gesamtschaden

Bei Drescharbeiten auf einem Getreidefeld nahe Velgast kam es aufgrund eines technischen Defekts am Dreschwerk des Mähdreschers ebenfalls zu einem größeren Brand. Verletzt wurde in beiden Fällen niemand. Damit zählte die Polizei seit Montag bereits sieben Getreide-Feldbrände mit einem Gesamtschaden von rund 350.000 Euro.

Weitere Informationen
Feldbrand © Christopher Niemann Foto: Christopher Niemann

Mehrere Brände bei Getreideernte in MV

Bei mindestens fünf Erntebränden ist ein Schaden von rund 120.000 Euro entstanden. Bei Warnow geriet ein Mähdrescher in Brand. mehr

Auf einem Feld wird Raps geerntet. © dpa-Bildfunk Foto: Bernd Wüstneck

Landmaschinen auf Straßen: In MV hat die Ernte früher begonnen

Das Getreide ist teilweise früher gereift als üblich. Damit sind wieder vermehrt langsam fahrende Landmaschinen unterwegs. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | 14.07.2021 | 06:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

Schüler schreiben in einem Unterrichtsraum vom Gymnasium Mellendorf in der Region Hannover ihre Abiturklausur im Fach «Geschichte». © picture alliance/dpa Foto: Moritz Frankenberg

Die Schule in Mecklenburg-Vorpommern hat begonnen

Die Ferien sind vorbei, nun wird wieder gelernt: Die Kinder und Jugendlichen müssen dabei weiterhin Corona-Regeln befolgen. mehr