Stand: 25.06.2020 18:42 Uhr  - NDR 1 Radio MV

Designierter CDU-Chef kritisiert Schulstart-Pläne

Michael Sack © dpa-Bildfunk Foto: Jens Büttner
Michael Sack kandidiert im August für den CDU-Landesvorsitz in Mecklenburg-Vorpommern.

Der Kandidat für den CDU-Landesvorsitz, Michael Sack, hat das Konzept der Landesregierung zum Schulstart nach den Ferien angezweifelt. Ein zeitlich gestaffelter Beginn des Unterrichts an den Schulen sei in der Praxis kaum umsetzbar, sagte der Landrat des Kreises Vorpommern-Greifswald nach einem Treffen mit der CDU-Landtagsfraktion am Donnerstag in Schwerin. Die Vorgaben aus dem Bildungsministerium seien Idealvorstellungen, meinte Sack.

Nicht genügend Busse

Die Landkreise stünden vor dem Problem, die Schülerbeförderung zu organisieren. Einen zeitlich unterschiedlichen Schulbeginn der einzelnen Jahrgänge zu organisieren, sei zu aufwendig. Dafür gebe es weder ausreichend Busse, noch genügend Busfahrer. Sack warb für regional angepasste und flexible Lösungen. Er habe in seinem Landkreis Ämter, in denen es bisher keinen einzigen Corona-Fall gab. Dort müsste der Unterricht weitgehend normal laufen können, so Sack.

Rückhalt von der CDU-Landtagsfraktion

Für seine Kandidatur zum Parteivorsitz bekam Sack erwartungsgemäß Rückhalt der Landtags-CDU. Fraktionschef Torsten Renz sagte, Sack sei auf "sehr große Zustimmung" gestoßen. Sack stellt sich am 7. August auf einem Parteitag in Güstrow zur Wahl. Derzeit ist er der einzige Kandidat. Er wurde vom Landesvorstand am vergangenen Freitag präsentiert, nachdem der Bundestagsabgeordnete Philipp Amthor seine Kandidatur aufgrund anhaltender Kritik an seiner Lobbyarbeit für ein US-Unternehmen zurückgezogen hatte.

Weitere Informationen
Schülerinnen und Schüler einer 4. Klasse gehen mit Abstand auf einer Treppe zu ihren Klassenräumen. © picture alliance / dpa Foto: Christian Charisius

Verhaltene Reaktionen auf Schulstart-Pläne

Nach den Sommerferien soll es in Mecklenburg-Vorpommern wieder einen regulären Schulbetrieb geben. Die GEW reagiert zurückhaltend auf die Pläne, die Linksfraktion hält sie für unausgegoren. mehr

Bildungsministerin Bettina Martin bei einer Pressekonferenz in der Staatskanzlei am 5. Mai zu Lockerungen in der Kultur. © ndr.de Foto: ndr.de

Ministerin: Regulärer Schulbetrieb nach Sommerferien

Nach den Sommerferien sollen die Schulen in Mecklenburg-Vorpommern zu einem täglichen Regelbetrieb zurückkehren. Das gab Bildungsministerin Bettina Martin am Mittwoch bekannt. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | 25.06.2020 | 19:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

Rostocks Jan Löhmannsröben (M.) kämpft gegen Saarbrückens Tim Golley (l.) und Mario Müller um den Ball. © imago images / Eibner

Hansa Rostock verliert bei Aufsteiger Saarbrücken

Erster Rückschlag am zweiten Spieltag: Hansa Rostock hat in der Dritten Liga verdient beim Aufsteiger 1. FC Saarbrücken verloren. mehr

Reimund Pniok im Porträt. © NDR

"Es ist Wehmut, die mich überfällt"

Beim Tutower Senf sorgte kanadisches Senfmehl für die nötige Schärfe. Nach der Wende kommen ab 1990 schwere Zeiten auf die Konserven- und Senffabrik zu, doch der Senf überlebt - bis 2020. mehr

Löscharbeiten in Neustrelitz © NDR Foto: Heike Becker

Mann stirbt nach Brand: Rechtsstreit um Frauentod endet

Nach dem Brand in einem Mehrfamilienhaus in Neustrelitz ist der 55 Jahre alte Mieter gestorben. Mit dem Tod des Mannes endet ein jahrelanger Rechtsstreit um den Tod einer Frau in Alt Rehse. mehr

Bettina Martin © dpa-Bildfunk Foto: Frank Hormann

Martin: An Regeln halten, Schulschließungen vermeiden

Um flächendeckende Schulschließungen zu verhindern, müssten sich alle an die Corona-Maßnahmen halten, so MV-Bildungsministerin Martin. Kritik gab es auf dem Lehrertag in Rostock am langsamen Internet-Ausbau. mehr