Volkstheater-Schauspieler bei einem Aktionstag in Rostock © Silvio Kaczmarek Foto: Silvio Kaczmarek

Corona: Theater in MV wollen Ende der Komplettschließung

Stand: 30.11.2020 14:49 Uhr

Die Theater in Mecklenburg-Vorpommern fordern einen verantwortungsbewussten Wiedereinstieg in den Kulturbetrieb. Derzeit werde ein Szenario in Abstimmung mit dem Bildungsministerium erarbeitet.

Die Theater in Mecklenburg-Vorpommern fordern von der Politik Wege aus der Komplettschließung im Zuge der Corona-Pandemie. Es müssten unverzüglich Szenarien für einen vorsichtigen und verantwortlichen Wiedereinstieg in ein gesellschaftliches Leben mit Kunst und Kultur erarbeitet werden, heißt es in einer gemeinsamem Erklärung der Intendanten der großen Bühnen im Nordosten zum bundesweiten Aktionstag der Theater und Orchester. "Kunst und Kultur sind nicht verzichtbar und ebenso wenig der gesellschaftliche Austausch, welcher in Theatern und Konzerthäusern stattfindet - auch und gerade in Krisenzeiten." In Rostock zogen am Mittag rund 100 Künstler des Volkstheaters in einer stillen Tanzprozession unter dem Motto "Wir sind da" vom Rathaus in Richtung Großes Haus.

Weitere Informationen
Schauspieler spielen eine Szene aus dem Stück "Räuber Hotzenplotz". © Landestheater Schleswig-Holstein

Corona-Krise: Theater in MV dürfen für Schulklassen spielen

Nach einem Beschluss des MV-Gipfels am Wochenende dürfen Schulkinder aus MV im Dezember wieder Theatervorstellungen besuchen. mehr

Arbeit an Auswegen aus der Schließung

Ein Szenario für den Weg zurück zum Gemeinschaftserlebnis in Theatern und Konzerthäusern werde in Abstimmung mit dem Schweriner Bildungsministerium derzeit entwickelt, hieß es von den Intendanten. Es müsse den erwartbaren weiteren Stufen der Pandemieentwicklung Rechnung tragen und Auswege jenseits der Komplettschließung bieten. Seit Anfang November müssen die Häuser im Zuge des Teil-Shutdowns geschlossen bleiben.

Unterzeichner der Erklärung sind Martin Schneider (Vorpommersche Landesbühne Anklam), Dirk Löschner und Peter van Slooten (Theater Vorpommern Greifswald, Stralsund, Putbus), Sven Müller und Malte Bähr (Theater und Orchester GmbH Neubrandenburg/Neustrelitz), Ralph Reichel und Cornelia Ascholl (Volkstheater Rostock) sowie Lars Tietje (Mecklenburgisches Staatstheater).

Weitere Informationen
Ein Junge sitzt an seinem Schreibtisch und erledigt seine Mathe-Aufgaben im Homeschooling. © picture alliance/HMB Media Foto: Oliver Mueller

Corona-News-Ticker: Neue Regeln für Grundschüler in Niedersachsen?

Nach den Bund-Länder-Beschlüssen müssen die Klassen 1 bis 4 wahrscheinlich wieder zu Hause lernen. Mehr Corona-News im Live-Ticker. mehr

Corona in MV
Ministerpräsidentin Manuela Schwesig vor Mikrophonen. © Staatskanzlei bei facebook Foto: screenshot

Corona-Lockdown bis 14. Februar verlängert

Medizinische Masken müssen in Geschäften, Bussen und Bahnen getragen werden. In den Schulen und Kitas weiterer Landkreise wird die Notbetreuung eingeführt. mehr

7-Tage-Inzidenzkarte vom 19. Januar

Corona in MV: 365 Neuinfektionen, 18 weitere Todesfälle

Die meisten Neuinfektionen wurden im Landkreis Mecklenburgische Seenplatte registriert. mehr

Ein Mitarbeiter hält in einem Impfzentrum eine Spritze in der Hand. © picture alliance/dpa/Sina Schuldt Foto: Sina Schuldt

Impfzentrum in Waren nimmt Betrieb auf

Im Landkreis Mecklenburgische Seenplatte sind bereits rund 1.600 Personen geimpft worden. mehr

Nahaufnahme einer Impfspritze © photocase Foto: willma...

Bis Mitte Februar ein Viertel Impfdosen weniger

Mecklenburg-Vorpommern wird bis Mitte Februar rund ein Viertel weniger Impfdosen des Pharma-Unternehmens BioNTech/Pfizer ausgeliefert bekommen als bislang geplant. mehr

Service
Smartphone Telefon-Tastatur. © iStockphoto Foto: Krystian Nawrockii

Bürgertelefone zum Coronavirus

Ministerien, Behörden und Verbände in Mecklenburg-Vorpommern haben Bürgertelefone und Hotlines für Fragen zum Coronavirus geschaltet. Hier finden Sie eine Übersicht. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | 30.11.2020 | 15:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

Ministerpräsidentin Manuela Schwesig vor Mikrophonen. © Staatskanzlei bei facebook Foto: screenshot

Corona-Lockdown bis 14. Februar verlängert

Medizinische Masken müssen in Geschäften, Bussen und Bahnen getragen werden. In den Schulen und Kitas weiterer Landkreise wird die Notbetreuung eingeführt. mehr

7-Tage-Inzidenzkarte vom 19. Januar

Corona in MV: 365 Neuinfektionen, 18 weitere Todesfälle

Die meisten Neuinfektionen wurden im Landkreis Mecklenburgische Seenplatte registriert. mehr

Nahaufnahme einer Impfspritze © photocase Foto: willma...

Bis Mitte Februar ein Viertel Impfdosen weniger

Mecklenburg-Vorpommern wird bis Mitte Februar rund ein Viertel weniger Impfdosen des Pharma-Unternehmens BioNTech/Pfizer ausgeliefert bekommen als bislang geplant. mehr

Das russische Verlegeschiff "Fortuna" verlässt am 14. Januar 2021 den Hafen Wismar. © Christoph Woest Foto: Christoph Woest

Nord Stream 2: USA verhängen Sanktionen gegen Verlegeschiff

Die US-Regierung hat Sanktionen gegen ein Schiff verhängt, das am Bau der Erdgas-Pipeline Nord Stream 2 beteiligt ist. mehr