Stand: 20.04.2020 15:42 Uhr

Corona: THW leistet Unterstützung

Eine Gruppe von Männern steht auf einer offenen Ladefläche eines Lkw. © NDR Foto: Tilo Wallrodt
Lkw des THW liefern täglich Schutzanzüge, Masken und Brillen. (Archivbild)

In der Corona-Pandemie stehen in Mecklenburg-Vorpommern rund 1.100 Ehrenamtliche des Technischen Hilfswerkes (THW) bereit, um in Notfällen schnell helfen zu können. Sie unterstützen Verwaltungen und Behörden. Täglich liefern Lkw des THW aus einem zentralen Lager in Vorpommern Schutzanzüge, Masken und Brillen an Behörden, Krankenhäuser und andere Empfänger. Das erfolge im Auftrag der Landkreise, hieß es vom THW.

THW hilft auch mit eigenen Beständen

Im Notfall könne man auch mit den kleinen Beständen aushelfen, die das THW für den eigenen Bedarf bereit hält. Helfen könnten die Ehrenamtlichen auch, wenn zum Beispiel Patienten eines Krankenhauses oder Bewohner einer Pflegeeinrichtung verlegt werden müssen - in Schleswig-Holstein sei das bereits der Fall gewesen.

Hilfe auch bei Einsätzen abseits von Corona

Im Fährhafen Rostock hat das THW die Bundespolizei beim Aufbau eines Grenzkontrollpunktes unterstützt. Darüber hinaus hilft es auch in Corona-Zeiten Behörden, Feuerwehren und Polizei weiterhin bei anderen Einsätzen.

Hinweis der Redaktion: In einer früheren Version dieses Beitrages sind Fehler passiert. Es hieß, die Auslieferung von Schutzanzügen, Masken und Brillen erfolge im Auftrag des Bundes. Richtig ist, sie erfolgt im Auftrag der Landkreise. Anders als in einer ersten Version des Beitrags erwähnt, hat das THW nicht bei einem Waldbrand bei Torgelow und beim Bau eines Schutzzaunes gegen die Afrikanische Schweinepest geholfen. Die Redaktion bittet für diese Fehler um Entschuldigung.

 

Weitere Informationen
Auswertung von Coronatests im Labor. © dpa Foto: Daniel Bockwoldt

Corona-Ticker: 219 Neuinfektionen in Schleswig-Holstein bestätigt

Das sind etwa 70 mehr als vor einer Woche. Für ganz Deutschland meldet das RKI gut 14.600 neue Fälle. Mehr Corona-News im Ticker. mehr

 

Weitere Informationen
Eine Spritze wird von einer Person mit blauen Handschuhen in den Händen gehalten. Dahinter ein Arm. © dpa-Bildfunk Foto: Christoph Schmidt

Corona-Impfzentren sollen Mitte Dezember startklar sein

In Mecklenburg-Vorpommern sind insgesamt rund ein Dutzend Impfzentren geplant. Mobile Teams sollen in Pflegeheimen impfen. mehr

Warnemünde: Das Hotel Neptun (l) und das a-ja-Resort (r) liegen direkt am Strand der Ostsee. © dpa-Bildfunk Foto: Bernd Wüstneck

Hotels und Pensionen in MV dürfen über die Feiertage öffnen

Kosmetiksalons können bei sinkenden Corona-Zahlen vom 5. Dezember an wieder öffnen. Restaurants bleiben vorerst geschlossen. mehr

Grafik mit der aktuellen "Corona-Ampel" für Mecklenburg-Vorpommern. © NDR

Corona: 88 neue Infektionen in MV, 5.908 Fälle insgesamt

Vier Landkreise gelten weiter als Risikogebiet. Den höchsten Inzidenzwert weist die Mecklenburgische Seenplaatte auf. mehr

Spaziergänger sind am Ostseestrand von Warnemünde (Mecklenburg-Vorpommern) unterwegs, der leicht bewölkte Himmel lässt bei eher herbstlichen Temperaturen immer wieder mal die Sonne durch. © dpa bildfunk Foto: Bernd Wüstneck

MV-Gipfel: Tourismusbranche fordert Perspektiven für den Winter

Die Landesregierung will eine neue, verschärfte Verordnung beschließen. Die Tourismusbranche hofft auf Planungssicherheit. mehr

Blick auf das Hinweisschild vor dem Dietrich-Bonhoeffer-Klinikum in Neubrandenburg. © dpa Foto: Bernd Wüstneck

Corona: Weiteres Klinik-Personal in Neubrandenburg infiziert

Am Dietrich-Bonhoeffer-Klinikum sind erneut mehrere Mitarbeiter positiv auf das Corona-Virus getestet worden. mehr

Ministerpräsidentin Schwesig bei ihrer Regierungserklärung zu den Corona-Beschränkungen am 29. Oktober 2020. © NDR

Corona-Krise MV: Schwesig mahnt zu Geduld und Solidarität

Mecklenburg-Vorpommerns Ministerpräsidentin hat im Schweriner Landtag eine Regierungserklärung abgegeben. mehr

Service
Smartphone Telefon-Tastatur. © iStockphoto Foto: Krystian Nawrockii

Bürgertelefone zum Coronavirus

Ministerien, Behörden und Verbände in Mecklenburg-Vorpommern haben Bürgertelefone und Hotlines für Fragen zum Coronavirus geschaltet. Hier finden Sie eine Übersicht. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | Die Nachrichten | 19.04.2020 | 06:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

Warnemünde: Das Hotel Neptun (l) und das a-ja-Resort (r) liegen direkt am Strand der Ostsee. © dpa-Bildfunk Foto: Bernd Wüstneck

Hotels und Pensionen in MV dürfen über die Feiertage öffnen

Kosmetiksalons können bei sinkenden Corona-Zahlen vom 5. Dezember an wieder öffnen. Restaurants bleiben vorerst geschlossen. mehr

Eine Spritze wird von einer Person mit blauen Handschuhen in den Händen gehalten. Dahinter ein Arm. © dpa-Bildfunk Foto: Christoph Schmidt

Corona-Impfzentren sollen Mitte Dezember startklar sein

In Mecklenburg-Vorpommern sind insgesamt rund ein Dutzend Impfzentren geplant. Mobile Teams sollen in Pflegeheimen impfen. mehr

Hansa Rostocks Manuel Farrona Pulido (r.) bejubelt einen Treffer. © picture alliance / Fotostand

Hansa Rostock beendet Sieglos-Serie: 2:0 gegen Bayern II

Die Norddeutschen bleiben durch den Erfolg in der Dritten Liga auf Tuchfühlung zu den Aufstiegsplätzen. mehr

Grafik mit der aktuellen "Corona-Ampel" für Mecklenburg-Vorpommern. © NDR

Corona: 88 neue Infektionen in MV, 5.908 Fälle insgesamt

Vier Landkreise gelten weiter als Risikogebiet. Den höchsten Inzidenzwert weist die Mecklenburgische Seenplaatte auf. mehr