Corona-Impfungen heute auch für Uniklinik-Mitarbeiter

Stand: 28.12.2020 12:18 Uhr

In Mecklenburg-Vorpommern gehen die am Sonntag gestarteten Corona-Schutzimpfungen weiter. Auch Mitarbeiter der Unikliniken in Rostock und Greifswald werden nun geimpft.

Die Impfaktion bei den rund 3.500 Beschäftigten der Universitätsmedizin Rostock gegen das Sars-CoV-2-Virus ist nach Klinikangaben gut angelaufen. "Nachdem am Sonntag 500 Dosen Impfstoff eingetroffen sind, haben wir gleich mit der Aktion begonnen", sagte der Leiter der Abteilung für Tropenmedizin und Infektiologie, Emil Reisinger. Bis zum Montagvormittag seien schon 150 von ihnen aus den relevanten Bereichen der Intensivstationen, der Infektionsstation und der Notaufnahmen auf freiwilliger Basis geimpft worden.

Laut Umfrage teils geringe Impfbereitschaft unter dem Personal

Bei einer ersten Umfrage hätten zwischen 30 und 50 Prozent aller Beschäftigten angegeben, dass sie sich impfen lassen wollten. Auf den Intensivstationen liege die Impfbereitschaft bei rund 80 Prozent. Reisinger zeigte sich zufrieden mit diesem Ergebnis. Er ging davon aus, dass sich die Mitarbeiter gegenseitig zur Impfung motivieren werden. Laut Klinikleitung soll damit zum einen das Risiko gesenkt werden, dass Ärzte und Krankenpfleger oder -schwestern Patienten anstecken. Zum anderen werde mit den Impfungen vermieden, dass das dringend gebrauchte Fachpersonal erkrankt oder in Quarantäne muss.

Zum Impfauftakt Hunderte Senioren geimpft

Am Sonntag waren landesweit insgesamt mehrere Hundert Menschen in Alten- und Pflegeheimen von mobilen Impfteams gegen Corona geimpft worden. Allein in Rostock waren rund 100 Impfdosen verabreicht worden - 70 an Senioren, 30 an medizinisches Personal. Die Teams setzen auch in den kommenden Tagen ihre Arbeit in den Einrichtungen fort.

Weitere Informationen
Ein Mann erhält eine Impung in den Oberarm t.
3 Min

Corona-Impfstart in MV: Mobile Impfteams rücken aus

Der Beginn der größten Impfaktion in der Geschichte des Landes. Zunächst werden Senioren und Pflegepersonal immunisiert. 3 Min

Ein Tropfen hängt an der Nadel einer Spritze. © dpa-Bildfunk Foto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa

Corona: So läuft die Impfung in MV ab

Seit dem 27. Dezember laufen die Corona-Schutzimpfungen in Mecklenburg-Vorpommern. Alle Infos hier. mehr

Komplikationen durch neue Impfbögen

Die Impfbereitschaft wurde allgemein als recht hoch eingeschätzt. Allerdings sorgten in einigen Einrichtungen die Impfbögen für Komplikationen. Das lag daran, dass recht kurzfristig neue Formulare erstellt worden waren. Diese mussten von den Bewohnern oder deren Angehörigen unterschrieben werden. Wie es hieß, lagen einige der über die Feiertage ausgefüllten Impfbögen nicht rechtzeitig wieder vor.

Ab Januar 15.000 Impfdosen wöchentlich

Für den weiteren Verlauf kommt es darauf an, wie viel Impfstoff der Firmen Biontech und Pfizer zur Verfügung steht. Insgesamt 30.000 Dosen werden bis zum Jahreswechsel erwartet. Ab Januar sollen wöchentlich knapp 15.000 Dosen geliefert werden. Dann können auch die Impfzentren im Land loslegen. Vorerst bei den über 80-Jährigen, die in eigenen Haushalten leben. Sie werden zum Jahresbeginn angeschrieben und können zu einem Termin in eines der Impfzentren kommen. Mit der erwarteten Zulassung weiterer Impfstoffe anderer Pharma-Unternehmen wird eine deutliche Steigerung des Impftempos erwartet.

Weitere Informationen
Marie Rohlfs, Erzieherin im Kindergarten Sternschnuppe, erhält von Thomas Holler im Impfzentrum in der Messehalle in Bremen ihre Impfung mit dem Impfstoff von AstraZeneca. © Hauke-Christian Dittrich/dpa Pool/dpa

Corona-News-Ticker: Impfstart an Kitas und Grundschulen in NDS

Zur impfberechtigten Gruppe gehören auch Praktikanten, Ehrenamtliche und Schulbegleiter. Mehr Corona-News im Live-Ticker. mehr

Corona in MV
Türschild mit der Aufschrift "geschlossen" © fotolia.com Foto: Friedberg

Wirtschaft "maximal enttäuscht" von MV-Gipfel

Unternehmensverbände und Gastgewerbe äußerten sich nach der Präsentation der Beschlüsse des MV-Gipfels unzufrieden. mehr

Manuela Schwesig

Corona: Einzelhandel im ganzen Land kann wieder loslegen

Die Geschäfte in Mecklenburg-Vorpommern können am Montag wieder öffnen, solange der Landesinzidenzwert unter 100 liegt. mehr

7-Tage-Inzidenzkarte für Mecklenburg-Vorpommern vom 6. März 2021

Corona in MV: 176 Neuinfektionen, ein weiterer Todesfall

Der Landesinzidenzwert liegt aktuell bei 67,2 . Die meisten Neuinfektionen gab es erneut im Landkreis Ludwigslust-Parchim. mehr

Ein Heißluftballon spiegelt sich im Feldberger Haussee. © NDR Foto: Lothar Klauß aus Wittenberg

1 Jahr Corona und wir: Zukunft! Wie die Pandemie unser Leben verändern kann

Die Pandemie verschärft Probleme, aber bietet auch Chancen. Wie lässt sich durch Corona die Zukunft besser gestalten? mehr

Service
Smartphone Telefon-Tastatur. © iStockphoto Foto: Krystian Nawrockii

Bürgertelefone zum Coronavirus

Ministerien, Behörden und Verbände in Mecklenburg-Vorpommern haben Bürgertelefone und Hotlines für Fragen zum Coronavirus geschaltet. Hier finden Sie eine Übersicht. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | Die Nachrichten | 28.12.2020 | 12:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

Türschild mit der Aufschrift "geschlossen" © fotolia.com Foto: Friedberg

Wirtschaft "maximal enttäuscht" von MV-Gipfel

Unternehmensverbände und Gastgewerbe äußerten sich nach der Präsentation der Beschlüsse des MV-Gipfels unzufrieden. mehr