Ein Lkw mit ausgebranntem Führerhaus © Stefan Tretropp Foto: Stefan Tretropp

B103 bei Güstrow nach Lkw-Unfall stundenlang gesperrt

Stand: 28.01.2021 12:20 Uhr

Auf der B103 nahe Güstrow (Landkreis Rostock) hat ein Lastwagen in der Nacht zum Donnerstag während der Fahrt Feuer gefangen. Der Fahrer konnte sich retten.

Laut Polizei ereignete sich der Unfall gegen 2 Uhr in der Nacht. Die Ermittler gehen von einem technischen Defekt aus. Verletzt wurde niemand. Der Fahrer konnte das Führerhaus rechtzeitig verlassen. Der Schaden wird auf rund 60.000 Euro geschätzt, wie eine Polizeisprecherin am Donnerstagmorgen sagte. Wegen der Lösch- und Aufräumarbeiten war die B103 im Norden Güstrows in beide Richtungen für mehrere Stunden gesperrt. Seit dem Mittag ist die Unfallstelle wieder frei. Allerdings können die Aufräumarbeiten andauern, denn auch die Fahrbahn wurde bei dem Feuer beschädigt.

Weitere Informationen
Blick von einer Autobahnbrücke auf den fließenden Verkehr © picture-alliance/ dpa / Ronald Wittek Foto: Ronald Wittek

Verkehrsmeldungen für Mecklenburg-Vorpommern

Staus, Baustellen, Gefahrenhinweise und Behinderungen auf den Straßen - die aktuelle Verkehrslage in Mecklenburg-Vorpommern. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | Mittagsschau kompakt | 28.01.2021 | 12:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

Die Volleyballerinnen des SSC Schwerin sind Pokalsiegerinnen 2021 © IMAGO / Marcel Lorenz

Pokalsieg! Siebter Streich für den SSC Schwerin

Im Finale am Sonntag in Mannheim gewannen die Mecklenburgerinnen überraschend glatt mit 3:0 gegen den SC Potsdam. mehr