Stand: 05.04.2018 17:29 Uhr

Abgesackte A 20: Das Aufräumen hat begonnen

An der A 20 bei Tribsees (Landkreis Vorpommern-Rügen) ist die Reparatur des im Moor versunkenen Autobahnabschnittes angelaufen. Zunächst werden die abgebrochenen Fahrbahnteile geborgen. Eine Firma aus Grimmen habe damit bereits begonnen, hieß es am Donnerstag vom Landesstraßenbauamt. Im Herbst 2017 war das Loch in der Fahrbahn entstanden und hatte sich immer weiter vergrößert - bis auf 100 Meter Länge.

Autobahn 20: Wenn eine Straße im Boden versinkt

Ganzer Fahrbahndamm wird abgetragen

In der kommenden Woche soll die Fahrbahn auf einem 800 Meter langen Teilstück abgetragen werden - danach auch der darunter liegende Fahrbahndamm. Insgesamt 1,4 Millionen Euro sind dafür eingeplant, wie das Verkehrsministerium mitteilte. Wegen des Wintereinbruchs an Ostern musste der Beginn der Arbeiten um einige Tage verschoben werden.

Auftrag für tragende Pfeiler noch vakant

Anschließend ist geplant, eine neue Behelfsbrücke über die Baustelle zu bauen. Der Auftrag für den Bau der Brückenteile ist bereits an die Tochterfirma eines niederländischen Unternehmens vergeben worden. Allerdings ist noch nicht klar, wer die Pfeiler baut, die als Brückenverankerung in den morastigen Untergrund gebohrt werden und anschließend die Behelfsbrücke tragen sollen.

Behelfsbrücke soll im Spätsommer befahrbar sein

Infrastrukturminister Christian Pegel (SPD) geht jedoch davon aus, dass dieser Auftrag noch bis Ende April vergeben werden kann. Das Verkehrsministerium plant, im Spätsommer den Verkehr über die neue Behelfsbrücke führen zu können, die Autobahn 20 bei Tribsees soll frühstens 2021 wieder befahrbar sein.

Weitere Informationen

Löcher, Lärm, Blasen: Die "Pannenautobahn" A20

Ein metertief klaffendes Loch, Brüllbeton, Asphaltblasen und Risse im Belag: Die Mängelliste der auch als "Pannenautobahn" verspotteten Ostseeautobahn A20 ist lang. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | 05.04.2018 | 11:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

02:38
Nordmagazin

Bilanz zum Ende der Leipziger Buchmesse

24.03.2019 19:30 Uhr
Nordmagazin
02:46
Nordmagazin

Schooljam: Schweriner Band im Finale

24.03.2019 19:30 Uhr
Nordmagazin
06:20
Nordmagazin

Zeitreise: Werften im Subventionssumpf

24.03.2019 19:30 Uhr
Nordmagazin