Stand: 17.06.2021 08:07 Uhr

500 von 600 Schulen mit Infektionen während der Pandemie

Von den rund 600 Schulen in Mecklenburg-Vorpommern waren in diesem Schuljahr mehr als 500 von Corona-Fällen betroffen. Am häufigsten gab es laut Landesamt für Gesundheit und Soziales Infektionen in Einrichtungen im Landkreis Vorpommern-Greifswald, dort waren es 92, gefolgt von Ludwigslust-Parchim und dem Landkreis Rostock mit 76 bzw. 72 betroffenen Schulen. Der Landkreis Mecklenburgische Seenplatte hat das vergangene Jahr am besten überstanden. Dort gab es nur an 27 Schulen Coronafälle. Von Anfang August bis Mitte Juni wurden den Angaben zufolge insgesamt 938 Corona-Infektionen an Schulen gezählt. In 80 Prozent der Fälle waren Schüler betroffen. | 17.06.2021 8:15

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

Schüler schreiben in einem Unterrichtsraum vom Gymnasium Mellendorf in der Region Hannover ihre Abiturklausur im Fach «Geschichte». © picture alliance/dpa Foto: Moritz Frankenberg

Schulstart in Mecklenburg-Vorpommern

In Mecklenburg-Vorpommern geht die Schule los. Die Kinder und Jugendlichen müssen weiterhin Corona-Regeln befolgen. mehr