"Hier: 2G PLUS - Nur mit extra Test!" steht auf einem Schild an der geschlossenen Tür einer Bar. © dpa-Bildfunk Foto: Daniel Karmann

2G-Plus-Regel in MV: Dehoga spricht von "Katastrophe"

Stand: 24.11.2021 13:22 Uhr

Die Einführung der verschärften Corona-Regeln in Mecklenburg-Vorpommern mit 2G-Plus stößt in der Wirtschaft auf scharfe Kritik. Der Präsident des Deutschen Hotel- und Gaststättenverbandes (Dehoga), Lars Schwarz, spricht im NDR von einer "Katastrophe". 2G-Plus sei ein Lockdown durch die Hintertür.

Aufgrund der neuen Corona-Regeln kommen Genesene und Geimpfte von Donnerstag an (25. November) nur noch in Cafés, Restaurants, Kinos, Theater, Schwimmbäder, Hotels oder Ferienwohnungen, wenn sie einen tagesaktuellen negativen Corona-Test vorlegen können. Diese Maßnahme - die sogenannte 2G-Plus-Regel - bestrafe diejenigen, die sich an die Regeln gehalten hätten, so Dehoga-Chef Schwarz.

Weitere Informationen
Eine Person mit blauen Handschuhen hält ein Abstrichstäbchen in der Hand. © picture alliance/dpa/dpa-Zentralbild/Matthias Bein Foto: Matthias Bein

2G-Plus in Restaurants, Kinos und Hotels: Land verschärft Corona-Maßnahmen

Angesichts der Corona-Lage gibt es ab Donnerstag Einschränkungen für Ungeimpfte und eine Testpflicht für Geimpfte und Genesene. mehr

Dehoga spricht von Lockdown durch die Hintertür

"Wenn man meint, das Gastgewerbe zu nehmen und damit Druck auf die Ungeimpften auszuüben und eigentlich diejenigen bestraft, die sich die ganze Zeit an die Regeln gehalten haben - die geimpft sind, die sich an Abstände halten und auch sonst sehr vorsichtig sind - dass das jetzt die Leidtragenden sind, weil sie mit ihrem Impfausweis nicht mehr in die Gastronomie gehen können, das ist deutlich über das Ziel hinausgeschossen", sagte Schwarz NDR 1 Radio MV. 2G-Plus sei ein Lockdown durch die Hintertür und treffe die Branche in der umsatzschwachen Jahreszeit schwer. Die Maßnahme sei völlig überzogen. Sie bringe am Ende auch nichts, weil sie nicht die vierte Welle brechen werde, so Schwarz weiter. Der Dehoga-Chef kritisierte zudem, dass es nicht genügend Testzentren gebe.

Weitere Informationen
Mehrere bunte Holzmännchen mit einem Corona-Virus-Icon auf der Brust © Colourbox Foto: -

Corona in MV: Fragen und Antworten zu Impfungen und Regeln

Alles, was Sie über die Impfungen und die aktuell geltenden Corona-Schutzmaßnahmen wissen müssen. mehr

Unternehmerverband: Politik drückt sich um Impfpflicht

Der Chef des Unternehmerverbandes VUMV, Sven Müller, fürchtet einen massiven Umsatzeinbruch. Viele Restaurant- und Hotel-Betreiber wüssten nicht, wie es weitergehen solle. Die Politik drücke sich vor einer wichtigen Maßnahme - und das sei die allgemeine Impfpflicht zu Jahresbeginn. Mecklenburg-Vorpommerns Ministerpräsidentin Manuela Schwesig (SPD) hat sich trotz Anfrage bisher nicht zur Frage der allgemeinen Impfpflicht geäußert. Schwesig meinte allerdings, zunächst müsse die angekündigte Impfpflicht für die medizinischen Berufe umgesetzt werden.

Regierung verweist auf verschärfte Corona-Lage

Die Landesregierung hat die schärferen Maßnahmen mit steigenden Infektionszahlen und der drohenden Überlastung der Krankenhäuser begründet. Vor allem Ungeimpfte müssen auf vieles verzichten: Für sie bleibt der Zugang zu Weihnachtsmärkten, Restaurants und Hotels generell verboten.

Weitere Informationen
Ein Mann sitzt mit einer FFP2-Maske in einer U-Bahn. © picture alliance/dpa | Christoph Soeder Foto: Christoph Soeder

Coronavirus-Blog: Zwei Bundesländer kippen Maskenpflicht im ÖPNV

Bayern und Sachsen-Anhalt beenden die Maßnahme in Bus und Bahn. Schleswig-Holstein will in der nächsten Woche darüber entscheiden. Mehr Corona-News im Blog. mehr

Corona in MV
Eingangsgbereich des Oberverwaltungsgerichtes (OVG) Mecklenburg-Vorpommern in Greifswald. © Steinach/ Imago Foto: Steinach/ Imago

Greifswald: OVG weist Klage gegen Corona-Einreiseverbot ab

Der Inhaber eines Zweitwohnsitzes in MV hatte gegen die Ein- beziehungsweise Ausreiseregelung geklagt. mehr

7-Tages-Inzidenz der Hospitalisierungen vom 06. Dezember 2022. © NDR

Corona in MV: 2.103 Neuinfektionen - drei weitere Todesfälle

Die Sieben-Tage-Inzidenz der Neuinfektionen in Mecklenburg-Vorpommern steigt auf 483,5. Die Hospitalisierungsinzidenz liegt bei 9,8. mehr

Der Schriftzug "Landratsamt" hängt am Gebäude des Landratsamtes Vorpommern-Rügen. © dpa-Bildfunk Foto: Stefan Sauer

Auch CDU wettert gegen Pläne für höhere Landrätebesoldung

Die Kritik an den Plänen von Innenminister Pegel wächst: Die CDU spricht von einem "abenteuerlichen" Vorhaben. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern | 24.11.2021 | 12:00 Uhr

Schlagwörter zu diesem Artikel

Coronavirus

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

Ein leeres Krankenbett auf der Covid-19-Station im AMEOS Klinikum Ueckermünde. © NDR

Kliniken: Reform soll finanziellen Druck senken

Die Finanzierung der Krankenhäuser soll bundesweit geändert werden. In MV fallen die Reaktionen unterschiedlich aus. mehr

NDR MV Highlights

Blick auf den Rostocker Weihnachtsmarkt mit Riesenrad und Pyramide © imago images Foto: Bildwerk

Weihnachtsmärkte in Mecklenburg-Vorpommern 2022

Ob in der Landeshauptstadt Schwerin, in der Scheune oder auf einem Schloss: Das Angebot zwischen Ostsee und Seenplatte ist vielfältig. mehr

Jan und Andreas Demond sitzen an einem Tisch. © Screenshot

Jan kommt kochen: Alle Rezepte der Weihnachtsfolgen im Nordmagazin

Jan-Philipp Baumgart reist durch MV, um mit Ihnen zusammen Ihr liebstes Weihnachtsgericht zu kochen. mehr

Weihnachtliche Deko und Geld auf einem Tisch © Pixabay/ Bruno

Das NDR 1 Radio MV Weihnachtsgeld

Weihnachten steht vor der Tür und wir sorgen in der Stefan Kuna Show für Freude und gute Laune - mit dem NDR 1 Radio MV Weihnachtsgeld. mehr