Stand: 25.08.2019 11:14 Uhr  - NDR 1 Radio MV

1.200 Teilnehmer bei Feuerwehr-Landeswettbewerb

Bild vergrößern
Beim Hakenleitersteigen müssen drei Etagen erklettert werden. (Archivbild)

In Ludwigslust haben an diesem Wochenende die besten Feuerwehrfrauen- und Männer und die Jugend des Landes um den Sieg bei den Landesmeisterschaften gekämpft. Dabei wurden die erfolgreichsten Teams und Einzelkämpfer aus Mecklenburg-Vorpommern ermittelt.

Wettkämpfe in voller Montur

Insgesamt nahmen an den Wettbewerben rund 1.200 Feuerwehrleute teil. Beim "Fire Fighter Combat Challenge" mussten die Feuerwehrleute in Schutzkleidung mit Druckluftflasche und Atemschutzmaske verschiedene Aufgaben auf Zeit absolvieren. Es wurden unter anderem Gewichte gestemmt, Schläuche gerollt und geschleppt, Treppen gestiegen und Menschen aus Häusern gerettet.

Die Besten vertreten MV auf Bundesebene

Die besten Jugendmannschaften qualifizieren sich für die Bundesmeisterschaften. Auch bei den Erwachsenen bildet sich ein "Team MV", das als Landesauswahl zu den Bundesmeisterschaften fährt. Am Freitagabend fanden bereits die Meisterschaften im Hakenleitersteigen statt. Etwa 40 Teilnehmer mussten an einem Übungsturm mit nur einer Leiter drei Etagen hochsteigen. Bei den Frauen war Stephanie Rost mit 9,36 Sekunden am schnellsten, bester Mann war Sebastian Neubauer mit 15,92 Sekunden. Beide Sieger gehören zur Auswahl Süd des Landkreises Rostock.

Erstmals Firefighter Combat Challenge auf Landesebene

In diesem Jahr veranstalteten der Feuerwehrverband Mecklenburg-Vorpommern und die Landesjugendfeuerwehr zum ersten Mal gemeinsame Landeswettbewerbe für die Feuerwehren und Jugendfeuerwehren des Landes. Laut Landesfeuerwehrverband gab es zudem eine weitere Premiere: Zum ersten Mal in Deutschland wurde die Firefighter Combat Challenge auf Landesebene ausgetragen.

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | 25.08.2019 | 12:40 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

02:43
Nordmagazin