Benedikt Strunz

Benedikt Strunz, Jahrgang 1980, arbeitet seit 2011 für den NDR, vor allem für den NDR Info Reporterpool und die NDR Investigation. Seine thematischen Schwerpunkte liegen in den Feldern Wirtschaftskriminalität (u.a. Geldwäsche, Steuerhinterziehung und -Gestaltung, Außenwirtschaft) und Organisierte Kriminalität.

Er war an zahlreichen internationalen Rechercheprojekten des Internationalen Konsortiums für Investigative Journalisten (ICIJ) beteiligt, darunter "Luxemburg Leaks", "PanamaPapers" und "Paradise Papers".

Für seine Recherchen zu den Panama Papers und den Paradise Papers wurde er zweimal mit dem Deutschen Radiopreis ausgezeichnet.

Beiträge von Benedikt Strunz

Auf einem Monitor ist ein Online-Glücksspiel zu sehen. © picture alliance / dpa Foto: Gaetan Bally

Illegales Glücksspiel: Niedersachsen macht Druck

Niedersachsens Innenministerium hat nach Informationen des NDR Banken und Sparkassen aufgefordert, keine Zahlungen mehr an illegale Online-Casinos weiterzuleiten. So wie es die Gesetze vorsehen. mehr

Auf einem großen Schild ist ein rotes Auto abgebildet, im Hintergrund ist ein VW-Logo zu sehen. © dpa - Bildfunk Foto: Peter Steffen

Niedersachsen mauert bei Aufklärung zu VW in China

Die Menschenrechtslage in der chinesischen Region Xinjiang ist schlecht, trotzdem baut VW dort Autos. Die niedersächsische Landesregierung äußert sich dazu weiterhin nicht. mehr

Auf einem großen Schild ist ein rotes Auto abgebildet, im Hintergrund ist ein VW-Logo zu sehen. © dpa - Bildfunk Foto: Peter Steffen

VW überließ chinesischer Polizei Fahrzeuge

VW hat enger mit der Polizei im Nordwesten Chinas zusammengearbeitet, obwohl dort Minderheiten unterdrückt werden. Das Land Niedersachsen versucht die Sache offenbar auszusitzen. mehr

Einfahrt des VW-Werks in Urumqi in der Region Xinjiang.

Menschenrechtler kritisieren VW-Fabrik in China

Im Westen Chinas werden Menschen systematisch überwacht und unterdrückt, Hunderttausende in Lagern festgehalten. VW baut in dieser Region Autos. Menschenrechtler kritisieren dies scharf. mehr

Mit einem Messer wird Koks aus einem Block herausgekratzt.

Kokain: Rekord-Funde in deutschen Häfen

Fahnder haben 2019 eine Rekordmenge Kokain sichergestellt. Auf Drängen der norddeutschen Länder wollen Zoll und BKA ihre Strategie im Kampf gegen den Kokainschmuggel anpassen. mehr

NDR Info Livestream

Nightlounge

02:00 - 05:56 Uhr
Live hören