Das Forum

Venedig kämpft ums Überleben

Dienstag, 14. Juli 2020, 20:30 bis 20:50 Uhr, NDR Info

Eine Frau versucht, während des Hochwassers in Venedig eine Straße zu überqueren. © dpa-Bildfunk Foto: Andrea Merola/ANSA/dpa

Erst Hochwasser, dann Corona
Ein Feature von Lisa Weiß, ARD-Studio Rom

Eine Frau und zwei Kinder waten durch das Wasser einer überfluteten Straße in Venedig. © dpa picture alliance Foto: Andrea Merola
Ein neues Hochwasserschutzsystem soll in Venedig die Folgen der jährlichen Winterhochwasser deutlich vermindern.

Die Lagunenstadt Venedig ist Hochwasser gewohnt, in den Wintermonaten ist Acqua Alta, wie es die Italiener nennen, normal. Aber die Flut vom 12. November 2019 war anders: Die Wassermassen kamen schneller und das Wasser stand höher. Das Hochwasser ist längst weg, aber mit den Folgen haben die Venezianer noch immer zu kämpfen. Ladenbesitzer haben ihre Ware verloren, selbst der Markusdom ist durch die Wassermassen beschädigt.

Und dann kam auch noch die Corona-Pandemie. Die Touristen bleiben aus. Für Venedig eine ungewohnte Situation. Die Lagunenstadt, die seit vielen Jahren unter den einfallenden Touristenströmen leidet, wirkt seltsam menschenleer.

Die Venezianer kämpfen ums Überleben, mit und ohne Touristen. Durch den Klimawandel dürften Fluten häufiger werden. Abhilfe soll ein Hochwasserschutzsystem bringen. Seit vielen Jahren angekündigt war am 10. Juli jetzt endlich die erfolgreiche Generalprobe: Zum ersten Mal war Venedigs Lagune für kurze Zeit vom Meer getrennt.

Eine gezeichnete Weltkarte. © fotolia.com Foto: zagandesign

NDR Info Hintergrund

Der NDR Info Hintergrund sendet von Montag bis Donnerstag um 20.35 Uhr 15- bis 25-minütige Features und Reportagen zu Politik und Zeitgeschehen. Sonntags um 20.15 Uhr. mehr

Mehrere Personen gehen dynamisch. © Panthermedia

Das Forum - Der Podcast

Reportagen und Features mit Hintergrundinfos zu Politik, Wirtschaft und Gesellschaft. mehr