Wer sind die Zeugen Jehovas?

Stand: 22.03.2023 12:30 Uhr

Bei den Zeugen Jehovas handelt es sich um eine Glaubensgemeinschaft mit strengen Regeln für ihre rund 170.000 Mitglieder in Deutschland. Im Mittelpunkt der Glaubenslehre steht die Erwartung des Weltuntergangs.

Die streng religiöse Glaubensgemeinschaft hat nach eigenen Angaben weltweit rund 8,7 Millionen Mitglieder, in Deutschland seien es rund 170.000. In einem Gemeindehaus in Hamburg gab es am Donnerstagabend eine Amoktat mit mehreren Toten und Verletzten.

Glaube: Erwartung des Weltuntergangs - nur Zeugen Jehovas werden gerettet

Die Lehre der Zeugen Jehovas beruht in weiten Teilen auf einer wörtlichen Auslegung biblischer Texte. Im Mittelpunkt steht die Erwartung des Weltuntergangs, bei dem Gott die Menschen richten wird. Die Zeugen Jehovas hoffen, dass sie dabei errettet werden.

Kirchliche Traditionen und Gebräuche wie das Weihnachtsfest oder die Kindertaufe verwerfen die Zeugen Jehovas als unbiblisch. Auch Geburtstagsfeiern lehnt die Gruppierung als heidnisch ab. Auch Bluttransfusionen sind verboten. Homosexualität oder Partnerschaften ohne Trauschein werden laut NDR Religionsexperte Florian Breitmeier streng abgelehnt. Ebenso sind Kontakte zu Mitgliedern anderer Religionsgemeinschaften unerwünscht.

Die Zeitschrift "Wachtturm" © picture alliance/dpa | Sina Schuldt
Der "Wachtturm" gilt als die weltweit am meisten publizierte religiöse Zeitschrift.

Die Zeugen Jehovas respektieren Gesetze, haben jedoch eine kritische Haltung in Bezug auf staatliche Strukturen. So sollen ihre Anhänger auch weder aktiv noch passiv an Wahlen teilnehmen. Die bekanntesten Publikation der Zeugen Jehovas sind der "Wachtturm" und "Erwachet!". Mit der Zeitschrift und Gesprächen versuchen die Anhänger, in der Öffentlichkeit oder auch bei Hausbesuchen zu missionieren.

Daniel Kaiser im Studio
AUDIO: Wer sind die Zeugen Jehovas? (1 Min)

Kritiker werfen Glaubensgemeinschaft totalitäre Strukturen vor

Die Jehovas Zeugen verstehen sich selbst als Christen, werden von christlichen Kirchen aber skeptisch gesehen. Kirchliche und staatliche Sektenexperten werfen der Glaubensgemeinschaft totalitäre Strukturen vor. Nach Angaben der Evangelischen Zentralstelle für Weltanschauungsfragen erwarten die Zeugen Jehovas unbedingten Gehorsam, für kritische Rückfragen oder Bedenken lassen sie keinen Raum. "Sie erlegt ihren Mitgliedern klare und verbindliche Regeln auf und kontrolliert diese auch", sagte Breitmeier: "Es gibt Aussteiger aus dieser Gemeinschaft, die davon berichten, dass es sehr schwierig sei, diese Gemeinschaft zu verlassen."

Religionsgemeinschaft als Körperschaft öffentlichen Rechts anerkannt

Gegründet wurde die Glaubensgemeinschaft im 19. Jahrhundert in den USA. Die Zentrale ist in New York, die deutsche Leitung hat ihren Sitz in Selters im Taunus. In Deutschland besitzt die Religionsgemeinschaft den Status als Körperschaft des öffentlichen Rechts und kann daher Religionsunterricht erteilen und analog zur Kirchensteuer auch Beiträge von ihren Mitgliedern erheben lassen.

Weitere Informationen
Bestatter bringen Bahren zum Gebäude der Zeugen Jehovas in Hamburg. © picture alliance/dpa Foto: Christian Charisius

Amoklauf in Hamburg: Anonymer Hinweisgeber warnte vor Täter

Durch die Schüsse in einem Gebäude der Zeugen Jehovas im Stadtteil Alsterdorf kamen acht Menschen ums Leben. Der 35-jährige Täter richtete sich offenbar selbst. mehr

Blumen und Kerzen vor dem Eingang eines Gebäudes der Zeugen Jehovas in Hamburg, in es am 9. März ein Amoklauf gab. © Daniel Bockwoldt/dpa

Amoktat in Hamburg am 9. März bei den Zeugen Jehovas: Was bisher bekannt ist

Was wussten Polizei und Sportschützen-Club wann und von wem über den Täter? Gegen einen Mitarbeiter der Waffenbehörde wird ermittelt. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR Info | Aktuell | 10.03.2023 | 21:45 Uhr

NDR Logo
Dieser Artikel wurde ausgedruckt unter der Adresse: https://www.ndr.de/nachrichten/info/Wer-sind-die-Zeugen-Jehovas,jehovas114.html
Ein Smartphone mit einem eingeblendeten NDR Screenshot (Montage) © Colourbox Foto: Blackzheep

NDR Info auf WhatsApp - wie abonniere ich die norddeutschen News?

Informieren Sie sich auf dem WhatsApp-Kanal von NDR Info über die wichtigsten Nachrichten und Dokus aus Norddeutschland. mehr

Eine junge Frau hält ein Tablett-PC auf dem man den NDR-Info Newsletter sieht. © NDR Foto: Christian Spielmann

Abonnieren Sie den NDR Newsletter - die Nord-News kompakt

Mit dem NDR Newsletter sind Sie immer gut informiert über die Ereignisse im Norden. Das Wichtigste aus Politik, Sport, Kultur, dazu nützliche Verbraucher-Tipps. mehr

Eine Frau schaut auf einen Monitor mit dem Schriftzug "#NDRfragt" (Montage) © Colourbox

#NDRfragt - das Meinungsbarometer für den Norden

Wir wollen wissen, was die Menschen in Norddeutschland bewegt. Registrieren Sie sich jetzt für das Dialog- und Umfrageportal des NDR! mehr

Mehr Nachrichten

Fahrzeuge stehen im Stau auf der Autobahn © Colourbox Foto: PetraD

Pfingsten und Schulferien: Viel los auf den Autobahnen im Norden

Am Freitag kam es unter anderem auf der A1, A2 und A7 zu längeren Wartezeiten. Auch heute und am Montag dürfte es voll werden. mehr