Der Journalist Werner Eckert vom SWR. © SWR Foto: SWR

Kommentar: Weniger erreicht, als möglich gewesen wäre

Sendung: Aktuell | 20.11.2022 | 13:26 Uhr | von Werner Eckert
2 Min | Verfügbar bis 20.11.2024

Während mit dem Entschädigungsfonds für Entwicklungsländer ein Traum wahr werde, gebe es beim Klimaschutz ansonsten nichts Neues. Werner Eckert kommentiert.

Junge Grashalme stecken in vertrockneter Erde. © Colourbox Foto: Phimchanok
4 Min

Oxfam-Experte: "Entschädigungsfonds ist ein Meilenstein"

Jahrelang hätten die Industrieländer eine solche Einrichtung abgeblockt. Nun gehe es darum, dass ausreichend Geld gegen Klimaschäden eingezahlt wird, sagt Jan Kowalzig von Oxfam. 4 Min

Der ehemalige US-Vizepräsident Al Gore spricht auf der UN-Klimakonferenz COP27. © dpa bildfunk Foto: Gehad Hamdy
4 Min

Klimaforscher Bertram: "Das ist eine vertane Chance"

Der Physiker vom Potsdam Institut für Klimafolgenforschung kritisiert die Beschlüsse der COP27. Das Gesamtpaket zeige zu wenig Ambition, die Geschwindigkeit sei zu gering. 4 Min

Das Plenum bei der Abschlusssitzung der Weltklimakonferenz in Sharm-el-Sheikh. © dpa-Bildfunk Foto: Christophe Gateau
4 Min

Doch noch Einigung bei Weltklimakonferenz

Sonntag früh einigten sich die rund 200 Staaten auf ein Abschlussdokument - und einen Fonds für Entwicklungsländer. Eine Reportage von Lena Petersen. 4 Min

Außenministerin Annalena Baerbock gibt nach dem Abschluss der Weltklimakonferenz in Sharm-el-Sheikh ein Interview. © dpa-Bildfunk Foto: Christophe Gateau

Deutschland beim Klimagipfel: Etwas erreicht, aber auch gescheitert

Die Bundesregierung trat bei der COP27 für Klimagerechtigkeit und Klimaziele ein. Am Ende ist die Bilanz durchwachsen. Mehr bei tagesschau.de extern