Russland testet eine Interkontinentalrakete vom Typ Sarmat. © picture alliance

Atomrakete ohne Sprengkopf (Tag 57)

Sendung: Streitkräfte und Strategien | 21.04.2022 | 17:20 Uhr | von Carsten Schmiester und Andreas Flocken
26 Min | Verfügbar bis 21.04.2023

Russland hat eine neue atomfähige Interkontinentalrakete getestet vom Typ Sarmat (Nato-Codename: SS-X-30 Satan 2). Die ballistische Rakete habe eine Reichweite bis New York und soll alle Staaten zum Nachdenken bewegen, die sein Land bedrohen, erklärte der russische Präsident Putin. Solche Waffen sind Instrumente der nuklearen Abschreckung, sagt der NDR-Militärexperte Andreas Flocken. Es gelte das Prinzip, wer zuerst schießt, stirbt als Zweiter. Es handelt sich bei der Rakete eigentlich um eine „Kriegsverhütungswaffe“ und keine „Kriegsführungswaffe“. Der langjährige ARD-Korrespondent Carsten Schmiester berichtet über Recherchen zum Untergang der Moskau.

Podcast-Empfehlung: Mal angenommen, es gäbe eine europäische Armee
https://www.ardaudiothek.de/episode/der-tagesschau-zukunfts-podcast-mal-angenommen/europaeische-armee-was-dann/tagesschau/10448333/

Interview mit Konstantinos Tsetsos vom Metis Institut der Universität der Bundeswehr München
https://www.ndr.de/nachrichten/info/Tsetsos-Moskwa-hatte-Abschussvorichtungen-fuer-Atomwaffen,audio1112598.html

NDR Info: Streitkräfte und Strategien #Ukraine © NDR

Streitkräfte und Strategien #Ukraine

Die Sendung setzt sich kritisch mit aktuellen Fragen der Sicherheits- und Militärpolitik auseinander. mehr