Stand: 28.05.2019 06:11 Uhr

Grüne auch bei Bezirkswahl an SPD vorbei

Nach ihrem Erfolg bei der Europawahl in Hamburg sind die Grünen auch bei den Bezirkswahlen der große Gewinner. In vier der sieben Hamburger Bezirke sind sie jetzt stärkste Kraft, die SPD lag nur noch in dreien vorn. Hamburgweit kamen die Grünen auf 31,3 Prozent - ein Plus von 13,1 Punkten gegenüber den Wahlen 2014. Die SPD verlor 11,2 Punkte und landete bei 24,0 Prozent. Die CDU verschlechterte sich um 6,6 Punkte auf 18,2 Prozent. Die Linke verbesserte sich leicht auf 10,8, die FDP auf 6,6 und die AfD auf 6,4 Prozent.

zurück
1/4
vor

Grüne in drei Bezirken über 30 Prozent

In drei Bezirken kommen die Grünen klar über 30 Prozent und ziehen damit an der SPD vorbei. In Eimsbüttel holten die Grünen sogar 37,2 Prozent. Auch in Altona und in Hamburg-Nord sind sie jetzt stärkste Kraft. Knapper war der Vorsprung der Grünen vor der SPD in Hamburg-Mitte.

SPD in Wandsbek, Harburg und Bergedorf vorn

Ein Kopf-an-Kopf-Rennen lieferten sich beide Parteien in Wandsbek, hier lag die SPD am Ende mit 0,4 Prozentpunkten vor den Grünen. Auch in Harburg war der Vorsprung der SPD vor den Grünen am Ende nur noch dünn, beide lagen aber deutlich vor der CDU. Anders sind die Verhältnisse in Bergedorf, wo die SPD knapp stärkste Kraft bleibt, dicht gefolgt von der CDU.

Peter Tschentscher

SPD bei Bezirkswahl abgestraft

Hamburg Journal -

Die SPD ist bei den Bezirkswahlen abgestraft worden und hat ihr Wahlziel nicht erreicht. Die Grünen sind jetzt in vier von sieben Bezirken stärkste Kraft.

2 bei 8 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Erstmals grüne Bezirksamtsleiter?

Bei anstehenden Koalitionsgesprächen haben nun die Grünen meistens das Heft in der Hand. In Hamburg-Nord und Altona könnten sie zudem dafür sorgen, dass vakante Stellen von Bezirksamtsleitern erstmals mit Grünen besetzt werden.

Tschentscher: "Grüne haben jetzt Verantwortung"

Bürgermeister Peter Tschentscher (SPD) sagte zu den Ergebnissen: "Die Grünen haben mit dem Wahlerfolg jetzt auch eine Verantwortung. Es kommt jetzt darauf an, dass weiter Landes- und Bezirkspolitik Hand in Hand arbeiten bei den entscheidenden Themen - dafür sind wir gemeinsam verantwortlich."

Insgesamt haben sich in diesem Jahr 1.540 Kandidaten um knapp 360 Sitze in den sieben Bezirksversammlungen zur Wahl gestellt. Darunter vier Einzelkandidaten, die übrigen Kandidaten verteilen sich auf 13 Parteien und eine Wählervereinigung. Die Wahlbeteiligung lag bei 54,5 Prozent.

 

01:01
Hamburg Journal
03:25
Hamburg Journal
02:11
Hamburg Journal
02:05
Hamburg Journal

Grüne gewinnen insgesamt, CDU und SPD verlieren

Hamburgweit kamen die Grünen auf 31,3 Prozent - ein Plus von 13,1 Punkten gegenüber den Wahlen 2014. Die SPD verlor 11,2 Punkte und landete bei 24,0 Prozent. Die CDU verschlechterte sich um 6,6 Punkte auf 18,2 Prozent. Die Linke verbesserte sich leicht auf 10,8, die FDP auf 6,6 und die AfD auf 6,4 Prozent.

Erstmals grüne Bezirksamtsleiter

Bei anstehenden Koalitionsgesprächen haben nun die Grünen meistens das Heft in der Hand. In Hamburg-Nord und Altona könnten sie zudem dafür sorgen, dass vakante Stellen von Bezirksamtsleitern erstmals mit Grünen besetzt werden.

 

Wahlergebnisse finden

in

Ergebnisübersicht

Hinweis zu der Darstellung auf Stadtteilebene

Da bei kleineren Stadtteilen die Mindestzahl an Briefwählerinnen und -wählern häufig nicht erreicht wird, mussten sie mit benachbarten Stadtteilen zusammengefasst werden. Dies gilt für:

  • Billstedt und Billbrook
  • Wilhelmsburg und Steinwerder
  • Finkenwerder, Waltershof und Neuwerk
  • Reitbrook, Allermöhe, Billwerder, Moorfleet, Tatenberg und Spadenland
  • Neuland und Gut Moor
  • Moorburg, Altenwerder, Francop, Neuenfelde und Cranz

 

So wurde in den Bezirken abgestimmt

Altona: Die Grünen liegen deutlich vorn

In der Bezirksversammlung Altona gab es zuletzt wechselnde Mehrheiten. Nun haben die Grünen die SPD deutlich abgehängt - bleibt abzuwarten, wie sich auf die Koalition auswirken wird. mehr

Harburg: SPD kommt mit blauem Auge davon

Im Bezirk Harburg lag die SPD zuletzt ganz deutlich vorn. Jetzt mussten die Sozialdemokraten zwar Verluste hinnehmen, kommen aber mit einem blauen Auge davon. mehr

Eimsbüttel: Grün holt die deutliche Mehrheit

Klar und eindeutig an der Spitze liegen die Grünen im Bezirk Eimsbüttel und in Hamburg Nord. Das verschiebt die Machtverhältnisse in der bisherigen rot-grünen Koalition. mehr

Wandsbek: SPD und Grüne fast gleich auf

Im Bezirk Wandsbek lieferten sich die Sozialdemokraten bei den Bezirkswahlen ein Kopf-an-Kopf-Rennen mit den Grünen. Mit Abstand folgt die CDU auf dem dritten Platz. mehr

Hamburg-Mitte: Rot-Grün nah beieinander

Im Bezirk Mitte gab es ein echtes Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen der SPD und den Grünen. Die CDU landet noch hinter den Linken auf Platz 4 - und die Liberalen sind zurück. mehr

Hamburg-Nord: Grüne deklassieren die SPD

Bei den Bezirkswahlen in Hamburg sind die Grünen die großen Gewinner. Im Bezirk Nord liegen sie haushoch über der weit abgeschlagenen SPD und werden die größte Fraktion stellen. mehr

Bergedorf: SPD verliert, bleibt aber vorn

In Bergedorf kann die SPD ihre Spitzenposition, wenn auch knapp, verteidigen. Die CDU schafft es hier auf Platz zwei - noch vor den aufstrebenden Grünen. Die FDP ist schafft es zurück in die Bezirksversammlung. mehr

SPD-Schlappe: "Nichts, was man schönreden kann"

Lange Gesichter bei der Hamburger SPD nach den Bezirkswahlen. Während Bürgermeister Tschentscher einen "Rückschlag" beklagt, zeigt sich Grünen-Chefin Gallina überwältigt von den Ergebnissen. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 28.05.2019 | 06:00 Uhr

Bezirksversammlungswahlen in Hamburg 2019

In Hamburg sind die neuen Bezirksversammlungen gewählt worden. Die Wahlbeteiligung war deutlich höher als 2014. Alle Infos zu den Bezirksversammlungswahlen. mehr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

02:01
Hamburg Journal
02:46
Hamburg Journal
02:22
Hamburg Journal