Stand: 13.07.2020 07:37 Uhr

Start der "Lernferien" in Hamburg

Für viele Schülerinnen und Schüler in Hamburg sind die Sommerferien jetzt schon zu Ende. An den meisten Schulen in der Stadt starten heute die sogenannten "Lernferien". Sie sollen vor allem Kindern helfen, die durch den Corona-bedingten Unterrichtsausfall den Anschluss verloren haben.

Corona verschlechtert Bildungsgerechtigkeit

Das wochenlange Homeschooling hat die Bildungsgerechtigkeit deutlich verschlechtert, da sind sich Sozialforscher einig. Vor allem Kinder aus ärmeren oder bildungsfernen Familien fehlte oft das technische Equipment und die nötige Hilfe beim Lernen.

Ein Junge löst am Computer in seinem Kinderzimmer Aufgaben, die ihm seine Lehrer geschickt haben. © picture alliance/dpa Foto: Ulrich Perrey
Viele Kinder in Hamburg hatten nicht die technische Ausstattung, um am digitalen Unterricht in der Corona-Krise teilzunehmen.

Damit sie nicht gleich zum Start des neuen Schuljahres hinterherhinken, hat die Hamburger Schulbehörde die sogenannten "Lernferien" verordnet. Schulen in sozial benachteiligten Stadtteilen müssen entsprechende Kurse in den Kernfächern Mathe, Deutsch und Englisch anbieten. Sie laufen in der Regel über zwei Wochen mit jeweils drei Unterrichtsstunden pro Tag. Organisiert wurde das mit Hilfe der Volkshochschule.

"Lernferien" auch im Herbst

Die anderen Schulen haben bei der Organisation der "Lernferien" mehr Freiheiten. Sie können sie zum Beispiel auch erst in den Herbstferien anbieten. In 144 Schulen und Bildungszentren gehen die Aufhol-Kurse aber bereits heute los - mit bisher knapp 3.200 angemeldeten Schülerinnen und Schülern. Das Angebot ist freiwillig und kostenlos.

 

Weitere Informationen
Ein Junge sitzt allein auf dem Fußboden.

Die Leiden der Kinder in der Corona-Zeit

Viele Wochen lang waren Kitas und Schulen geschlossen. Experten befürchten fatale Folgen für viele Kinder. Das Hamburg Journal hat sich in verschiedenen Einrichtungen umgehört. (12.07.2020) mehr

Ein Mädchenhände halten Karten. © dpa Foto: Markus Scholz

Gute Jugendarbeit in Corona-Zeiten in Hamburg

Die Hamburger Einrichtungen für Kinder- und Jugendarbeit haben in der Corona-Krise gute Arbeit geleistet. Das bescheinigt eine Hochschul-Studie den Einrichtungen. (02.07.2020) mehr

Bildungssenator Ties Rabe (SPD) zum Schulunterricht nach den Ferien. © NDR

Rabe: Nach den Ferien Unterricht ohne Mindestabstand

Kurz vor den Sommerferien hat Hamburgs Schulsenator Rabe noch mal bekräftigt: Zum neuen Schuljahr sollen alle Schulen wieder regulär öffnen. Sogar Sport und Musik sollen möglich sein. (24.06.2020) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 13.07.2020 | 08:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

Peter Tschentscher (SPD), Hamburgs Erster Bürgermeister, spricht zu den Ergebnissen des Impfgipfels.

Gleich live: Peter Tschentscher nach dem Bund-Länder-Gipfel

Das Statement von Hamburgs Ersten Bürgermeister Peter Tschentscher (SPD) zu den Ergebnissen den Bund-Länder-Gipfels zum Thema Corona-Regelungen. mehr